Anale Spiele mit Gianna Michels

Juni 27, 2017

Ich glaube ja, dass jeder von euch Gianna kennt. Ich gebe zu das ich regelmäßig auf sie wichse. Ihre geile Figur ist doch mal echt der Hammer. Sie ist schön groß und so machen ihre extra Rundungen nichts aus. Die geilen Titten von ihr sind ja ein wahrer Traum und sie weiß ganz genau wie man sie einsetzten kann.
Allgemein weiß sie sehr gut wie man einen Mann glücklich macht. Ihre Blasskünste sind echt der Hammer. Wenn man zusieht wie sie die Schwänze reihenweise ganz in ihren Rachen aufnimmt kann man schon ins Träumen kommen. Ja ich gebe zu, dass sie eine kleine Vorliebe für schwarze große Schwänze hat und auch diese schluckt sie ganz. Gerne nimmt sie auch mal denn Schwanz zwischen ihre Titten und gibt dem Glücklichen einen richtig geilen Tittenfick. Dabei kommt es mir regelmäßig wenn ich sehe wie eng es zwischen diesen wunderbaren Möpsen ist. Als großes Finale kommt dann noch ihre Pussy dran. Auch da findet jede Größe drinnen Platz. Dabei nutzt sie auch wieder ihre Titten aus und nimmt genau diese Positionen am liebsten ein wo man ihre Titten am besten sieht. Gerne reitet sie auf den Schwänzen und dabei wippen ihre Titten schön auf und ab. Bei ihr gibt es auch nur eine Stufe des Reitens. Das wilde Reiten. Die Titten wirbeln dabei durch die Luft. Auch wenn sie im Doggystyle von hinten gefickt wird kann man ihre schöne Titten in Action sehen. Wunderschön wie diese unter ihr hin und her schaukeln wenn sie hart gestoßen wird.
Ich denke mal das es ihr wirklich am liebsten ist wenn sie schön von hinten gefickt wird und sie dann noch einen Schwanz vor sich hat denn sie blasen kann. So weiß sie auch genau das sie noch mehr Sperma am Ende bekommt und das liest sie sich natürlich nicht entgehen.
Was mir aber schon häufiger aufgefallen ist, dass sie nie einen Schwanz in ihrem Arsch bekommt. Ich habe ja schon einige Szenen mit ihr gesehen aber nie steckte ein Schwanz in ihrer Rosette. Auch wenn es mal mehr als zwei Schwänze sind die sie beglückt, darf keiner in ihren Arsch eindringen.
Das musste ich nun mal genauer untersuchen und schaute mir alle Filme die ich finden konnte nochmal an. Das war ja gar nicht so einfach da ich häufiger mal eine Pause machen musste. Denn wenn man sich so viele Filme anschaut kommt es durchaus vor das ich dabei gekommen bin und dann brauche ich erst mal eine Pause um wieder mich auf das wichtige zu konzentrieren. Wird sie wirklich mal in den Arsch gefickt. Dabei stellte ich auch fest das ihre Rosette nicht so aussieht das sie gefickt wird. Man kann das ja schon recht gut erkennen ob eine Rosette regelmäßig benutz wird, aber bei Gianna sah das nicht so aus.
Das wollte ich nun aber mal genauer wissen und suchte nach dem Management von Gianna im Internet und tatsächlich fand ich was. Was mich noch mehr erstaunte ließ, war das es sogar eine angeblich persönliche E-Mail Adresse von Gianna gab. Da versuchte ich dann mal in meinem gebrochenen englisch eine Mail zu schreiben und das Ganze zu Hinterfragen. Klar schrieb ich das ich ein riesen großer Fan von ihr sei aber ich gerne mal wissen wollte warum es keine Szenen mit einem Schwanz in Arsch gab
Ein paar Tage später hatte ich sogar überraschender weiße eine Antwort in meinem Posteingang. Dachte ja das es eh nur einen Mail war die von irgendeinem Assistenten beantwortet wurde. Als ich dann aber las das kam mir schon etwas das Gefühl das sie es selber geschrieben haben könnte. Sie bedankte sich für die nette Mail und freut sich immer wieder von so ein paar Hardcore Fans mal eine Mail zu bekommen.
Das mit dem Analsex erklärt sie mir, dass sie noch Anale Jungfrau war und beim ersten mal nicht so einen riesen Schwarzen Schwanz da drin haben wolle. Es sollte ein durchschnittlicher sein der sie da entjungferte. Auch sollte das nicht unbedingt auf Film festgehalten werden.
Klar dass ich darauf hin eine Antwort schreiben musste. Ich bot ihr mal meinen Schwanz für die Entjungferung an. Meine ist keine riesen Schwanz aber doch recht ansehnlich und ich bin damit recht zufrieden. Sollte eigentlich ein kleiner Scherz sein aber Gianna antwortet das ich doch mal ein Bild schicken solle.
Dachte ja schon das mich da nun irgendeiner verarscht und schickte nur einen Bild von dem besten Stück. Anscheinend gefiel er ihr und sie hatte doch Interesse daran das ihr Arsch mal entjungfert wird. So schrieben wir noch etwas hin und her und sie fragte mich ob ich denn schon Erfahrungen hatte. Was ich eindeutig bejahen konnte. Sie bekam anscheinend immer mehr Interesse.
Da gab es ja nur ein Problem das ich in Deutschland wohne und sie in den Staaten aber wie der Zufall so spielte, sollte sie auf einer großen Veranstaltung der Pornoindustrie einen Preis bekommen. Diese Ehrung sollte dieses Jahr in Köln stattfinden. Cool das ist ja von mir nur 1 Stunde entfernt und so bot ich ihr an das wir uns dort ja mal treffen könnten.
Schon Wochen vorher konnte ich es nicht abwarten das dieses Wochenende kam. Im Hinterkopf lag aber immer noch der Gedanke das es sich um einem Scherz handeltet. Ich schaute aber wieder im Netz nach und wirklich stand Gianna unter den Gästen der angesprochenen Veranstaltung. Das bekommt ja jeder raus aber zumindest kam sie nach Deutschland.
Ein paar Tage vor diesem Termin schrieb sie mir in welchem Hotel sie war und das ich mich dort an der Rezeption melden sollte. Sie würde mich gegen 19:00 erwarten.
Logisch machte ich mich an diesem Tag besonders schick machte und ich war überpünktlich vor Ort. So musste ich noch etwas warten wobei die Gedanken in meinem Kopf Sprünge machten. Das durfte doch alles nicht wahr sein. Gleich durfte ich anscheinend meinen Lieblings Pornostar treffen.
Ich ging dann zur Rezeption und nannte der Dame meinen Namen. Ja sie werden erwartet kam als Antwort und sie teilte mir die Zimmernummer mit. Ich fuhr mit dem Aufzug nach oben und klopfte an der Tür.
Als diese aufging war ich total erschrocken. Vor mir stand tatsächlich Gianna Michaels und ja sie hatte mich erwartet. Das konnte ich daran erkennen, dass sie nur in BH, Slip und High Hells vor mir stand. Sie zog mich gleich rein und gab mir einen leidenschaftlichen Zungenkuss. Ich war immer noch Steif vor Überraschung und wusste nicht was ich machen sollte. Gianna übernahm aber alles denn sie fing schon gleich an einem Schwanz durch die Hose zu massieren.
Das musste ein Traum sein. Zum Überprüfen fasste ich mal ihre Titten. Nein das war keine Traum diese Titten fühlten sich echt an. Sie zog mich weiter ins Zimmer und schmiss mich dann auf das Bett. Gekonnt öffnete sie meine Hose und zog sie runter. Ich half hier und entledigte mich auch meines Hemdes. Nun hatte ich nur noch meine Shorts an. Klar dass darunter schon eine Mega-Latte war. Diese befreite Gianna gleich um sie dann auch sogleich in ihrem Rachen zu schieben. Das hatte ich ja schon so häufig im Film gesehen aber nun war ich es der diese Blasskünste selber genniesen konnte. Ich musste mir tierisch beherrschen bei ihren tiefen Zügen an meinem Schwanz. Immer wieder verschwand er ganz in ihrem Rachen. Sie war ja auch durchaus größere gewohnt und so konnte sie ihn ganz rein nehmen und dann noch meine Eier mit der Lippe küssen.
Der Druck wurde immer größer und ich gab ihr ein Zeichen das sie mal langsamer machen sollte denn sonst wäre der Spaß gleich vorbei. So stand sie auf und zog ihren BH vor meinen Augen aus. Nun durfte ich das erste Mal ihre tollen Argumente real sehen. Man die sehen real noch viel besser aus als in jedem Clip. Sie merkte dass sie mir sehr gut gefielen und beugte sich mit den Dingern über mich. Ich hatte meinen Kopf nun zwischen beiden und konnte sie so abwechselnd mit meinen Küssen verwöhnen. Ihre Nippel standen auch schon weit ab und so konnte ich leicht an ihnen knappern. Das lockte ein leises Stöhnen aus ihr raus. Anscheinend gefiel ihr das auch recht gut.
Nun wanderte sie mit den Brüsten weiter nach unten und es fühle sich geile an wie die Nippel gegen meine Brust drückten. So konnten wir uns auch mal etwas küssen bevor ihr Körper weiter nach unten glitt. Das Ziel war klar. Nun durfte ich endlich mal an eigener Haut fühlen wie es ist zwischen denn Titten zu sein. Die nahm meinen Schwanz zwischen ihre Titten und drückte sie dann noch etwas zusammen. Als sie dann etwas auf und ab bewegte war es wie im Himmel. Das war Mal eine super geiler Tittenfick. Ich schloss die Augen und genoss es. Leider genoss ich es zu sehr, denn schon nach wenigen Augenblicken merkte ich, dass die erste Ladung schon auf ihre Titten spritze. Man das war einfach zu geil und bestimmt kann sich in so einer Situation keiner zurückhalten.
Sie hörte aber nicht auf und ließ meinen Schwanz nicht frei. Ich wusste ja schon immer das ihrer Titten magische Kräfte hatten, aber nun merkte ich, dass mein Schwanz gar nicht kleiner wurde. Aber nicht nur ich war darüber überrascht auch Gianna fand das sehr gut. Sie wollte nämlich nun auch mal einen Orgasmus bekommen und so setzte sie sich gleich auf meinen Schwanz. Ihre Fotze war schon total nass und so flutschte mein Schwanz total einfach ihn sie rein. Das Thema reiten hatten wir ja schon und so fing sie auch gleich wild auf mir zu reiten. Ihre Titten hüpften dabei auf und ab und ich fing an sie mit den Händen zu massieren.
Sie selber wusste genau was ihr gut tat und so brauchte sie diesmal nicht lange bevor ihr Orgasmus kam. Ihr ganzer Körper zuckte auf mir und sie wurde etwas langsamer. Das aber nur für einen kleinen Augenblick. Dann fing sie wieder von vorne an und sie ritt ihrem zweiten Orgasmus entgegen.
Diesmal wusste ich aber auch wann es denn bald soweit war und so schmiss ich kurz vor dem Orgasmus von mir ab und leckte sie auf Bett. Sie war total fertig weil sie so kurz davor gewesen war das sie keine Kraft hatte zu protestieren.
Ich fing aber gleich an ihre Pussy zu lecken und kümmerte mich intensiv um ihren Kitzler. Dabei schob ich an und an mal zwei Finger in ihre Pussy. Sie schmeckte echt lecker und der Saft lief nur so aus ihr raus. Wieder war sie kurz vor dem Orgasmus und sie flehte mich auf Englisch an das ich nicht aufhören sollte. Klar wollte ich das diesmal nicht. Hatte ich doch was anderes in Kopf. Als sie nämlich kam schob ich meine zwei Finger in ihre Rosette. Sie war so mit ihrem Orgasmus beschäftigt, dass ihr das in diesem Augenblick total egal war. Ich fickte sie während ihres Orgasmus leicht mit den Fingern in den Arsch. Klar dass auch dies ein größeres Ziel hatte.
Ich könnte ihr dann eine kleine Pause. Wir tranken kurz etwas aus denn Sektgläsern die sie vorbereitet hatte und dann sah sie das meine Schwanz noch immer stand wie eine eins. Kein Wunder. So kniete sich schön aufs Bett und ich wusste das nun einen geiler Dogystyle dran war. Ich wusste, dass diese Stellung einer ihre Spezialitäten ist aber diesmal sollte sie etwas Neues lernen. Aber erst einmal schob ich ihr von hinten meinen Schwanz in ihre tiefe Grotte. Nun gab ich ihr das Tempo zurück das sie schon beim Reiten benutzt hatte. Immer wilder stieß ich ihn ihre Pussy rein. Wieder dauerte es nicht lange bis sich ihr nächster Orgasmus ankündigte. Diese Frau war ein echtes Orgasmusmonster.
Auch diesmal sollte sie nicht dazu kommen. Kurz davor zog ich meinen Schwanz raus. Die Eichel fand gleich denn Weg zu ihrer Rosette. Langsam drückte ich denn Schwanz rein. Sie ließ es geschehen und so wehrte sich die Rosette kein bisschen. Langsam schob sich meinen Schwanz tiefer in sie rein. Dann fing ich sie sanft an sie zu ficken. Sie stöhnte dabei laut vor Lust. Ich wollte es gemütlich machen aber sie fing an das Tempo zu erhöhen. Immer schneller bewegte sie ihren Arsch vor und zurück. Ihre Hand wanderte dabei zwischen ihre Schenkel und sie fing an ihre Klitoris rum zu reiben. Immer schneller wurde das treiben. Immer härter knallte ihr Arsch gegen mein Becken. So dauerte es nicht lange bis ich meinen Saft ihn ihren Anus spritzte. Gleichzeitig kam auch sie zum nächsten Orgasmus.
Erschöpft fielen wir übereinander zusammen.

Am nächsten Morgen wachte ich auf und stellte fest das es kein Traum gewesen war. Da lag wirklich Gianna Michaels in meinen Armen. Natürlich war das einer der Gründe warum die Morgenlatte besonders groß war. Wir beide kümmerten uns aber sehr gern und gut darum. Gianna ritt auch wieder wild auf mir nur das sie diesmal meinem Schwanz in ihrem Arsch hatte.

Am Abend bekam sie dann auch den Preis als beste Pornodarstellerin überreicht. Ich saß im Publikum und konnte sehen wie sie etwas breitbeinig auf die Bühne stolperte. Natürlich feierten wir die Nacht noch zusammen die Auszeichnung.

Copyright by Miles

Mil_Geo@hotmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.