Der (geile) Sommerspaziergang!

Juni 20, 2017

Es war ein toller sehr heißer Sommertag!

Meine damalige Lebensgefährtin und ich hatten das Glück gemeinsam einen freien Tag zu haben!

Moni, meine damalige Partnerin war 7 Jahre älter als ich und hatte schon 3 fast erwachsene Kinder!
Nichts desto trotz, war sie eine sehr attraktive und sexy „junge“ Frau!
Sie war 160 cm groß, wog so um die 52 kg, hatte eine weibliche Figur, einen tollen Hintern und naja 70 d!
Also etwas für Kenner schöner Frauen 😉

Wir beschlossen einen Spaziergang in einen nahen Park zu machen und den Tag zu geniessen.

Moni trug eine Jeansmini und ein T-Shirt (mit integrierten BH) welche ihre tolle Figur sehr betonte.
Also, ehrlich gesagt, hatte ich Angst, gar nicht laufen zu können, da ich bei ihrem Anblick schon erregt war.
Aber okay, wir hatten ja sehr häufig Sex, oft mehrfach am Tag, sodass ich mir dachte, das ich ja später noch darf!!!!!

Wir schlenderten also los, schon auf dem Weg zum Park, bemerkte ich das einige Kerlen ihr notgeil hinterher schauten!
Ich gebe zu, das störte mich erst, aber als sie meine Hand nahm und wir weiter spazierten, dachte ich erst nicht weiter daran.

Wir spazierten also durch den Park und wieder fiel mir auf das sie die Blicke auf sich zog, was mich erst störte, erregte mich aber plötzlich.
In einem Biergarten tranken wir etwas und ich sah vor meinem geistigen Auge, eine riesige Anzahl von Männern, die wichsend um uns rumstanden!
Ich sah in Moni’s Augen und erkannte, das sie die Situation erkannt hatte. Sie konnte mich lesen wie ein Buch!
Nachdem wir ausgetrunken hatte, wollte sie noch einmal zur Toilette. Als sie wiederkam, drückte sie mir eine dicken Kuss auf und wir gingen Hand in Hand weiter!
Nach einige Schritten wurde mir erst richtig bewußt, das wir nicht Hand in Hand gingen sondern das sie noch etwas in der Hand hatte!
Das winzige Stück Stoff war ich in meiner Hand spürte war ihr String!
Sie flüsterte mir in Ohr ich sollte ihn doch in meine Hosentasche stecken!

Wie ferngesteuert steckte ich den Slip in meine Hose. Das kleine Miststück war also genau so geil, wie ich es schon war.
Das Blut in meinem Gehirn reichte um einen Weg in ein nicht so belebten Teil des Parkes zu finden.
Nun passierte dass was passieren musste, meine Hand fand den Weg unter ihren Rock, ich hob ihn etwas an und es war mir egal, das es andere sehen konnten!
Ihr scheinbar auch, denn sie wehrte sich nicht, sondern tat alles was sie tun konnte um mich noch geiler zu machen!
Sie streichelte bei jeder Gelegenheit meine harte Beule durch die Jeans, so lange bis ich es nicht mehr aushielt!

Endlich entdeckte ich eine Stelle die einen gewissen Sichtschutz bot, und zog sie dorthin! Sie ließ sich nicht lange bitten und ging gleich in die Knie, öffnete meine Jeans und mein harter Schwanz spürte sofort ihre Lippen um sich! Sie war wohl auch so geil, das sie in komplett in den Mund bekam!
Mir war jetzt alles egal, ich zog sie wieder auf die Beine, küsste sie, zog ihren Top so runter das Ihre geilen Brüste frei lagen!
Nun drehte ich sie um, sie beugte sich vor und fand mit ihren Händen halt an einem Baum!
Nun schob ich ihren Rock komplett hoch und ohne große Vorbereitung (das hatte ich ja schon auf dem Weg gemacht), rammte ich ihr meine Schwanz in ihre feuchte Muschi! Gleichzeitig suchten meine Daumen den Weg zu ihrer Rosette! Wir hatten vorher niemals Analverkehr, weil sie meinte meiner wäre zu dick dafür.

Ich hatte sie schon vorher öfters anal gefingert und ich merkte, dass ihr Schliessmuskel diesmal weniger Widerstand leistete!
In meiner Geilheit, dachte ich jetzt oder nie, nahm meine Schwanz aus ihrer Muschi und da er noch sooooo nass von ihrer Muschiflüssigkeit war konnte ich ihn direkt an ihren Po ansetzen!
Zentimeter für Zentimeter schob ich ihr ihn in den Po, ihre versuche sich zu wehren dauerten so 2 cm, dann ergab sie sich ihrem Schicksal!
Nun hatte ich es geschafft, ihn bis zum Anschlag in ihr zu versenken! Ich merkte an ihrer Reaktion, dass es nicht so schlimm wie gedacht für sie ist und fing langsam an mich vor zu zurück zu bewegen! Ich fickte immer heftiger Ihren Po und spritzte dann meine ganze Ladung in ihren Darm!

Ich zog ihn raus, sie drehte sich wieder um und wir küssten uns leidenschaftlich.
Erst jetzt bemerkten wir 3 Kerle die uns wichsend zusahen. Wir richteten unsere Kleidung und Moni nahm mich an die Hand und sagte jetzt schnell nach Hause!

Wir eilten mehr oder weniger nach Hause und dort gab es eine, zwei, drei …. Wiederholungen, malt es Euch selber aus, das war unser gemeinsames erstes Mal mit Analsex und Outdoor.
Es war der Beginn von einigen Dingen, die wir gemeinsam erleben durften, unter anderem Sex an ungewöhnlichen Orten usw.!

Aber dazu ein anderes Mal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.