Die Nachbarschaft – Part 8

Juni 27, 2017

Die Nachbarschaft – Part 8
………

Wir sind dann wirklich stumpf ins Bett gefallen und haben geschlafen.

Am nächsten Morgen wachte ich dann auf und vernahm einen angenehmen Duft von gekochten Kaffee und frischen Brötchen in meiner Nase. Die Treppe herunter gegangen. Da stand meine Frau wie Gott sie erschaffen hatte. Schöner Anblick, aber jetzt erst einmal frühstücken.
Währenddessen erzählt sie mir so, dass sie am Nachmittag mal wieder arbeiten muss und erst so gegen 22:00 Uhr nach Hause, bzw. zum Festball kommt. Auf der einen Seite denke ich, Shit…wenn wir mal zusammen weggehen wollen. Andererseits denke ich, uff, Gott sei Dank…..Jessica arbeiten, Anita arbeiten und Claudia ebenfalls…endlich mal eine kleine Pause.

Nachdem wir fertig gegessen und den Tisch abgeräumt haben sage ich, “ Ich gehe jetzt erst einmal duschen und dann wollte ich eben zu Joe. Der braucht Hilfe beim Motorrad.“. Doch als ich mich zum Tisch umdrehe liegt Jessica auf selbigem die Beine weit gespreizt und reibt sich mit einer Salatgurke die Fotze. Meine Kinnlade ist jetzt schon auf dem Boden, aber was ich dann sehe macht mich richtig geil.

Ich: Sag mal, Du kleines geiles Biest, wo hast du denn den Plug her?
Jessica: Den habe ich von Claudia.

Mein Puls rast jetzt jenseits der Gut-und-Böse-Grenze, der Blutdruck ebenfalls. Weiß das Biest etwa Bescheid?

Ich: Öhm….von Claudia?
Jessica: Ja, wir haben uns vor ein paar Wochen Abends hier zum Wein getroffen und da haben wir da drüber geredet. Und ich dachte, dass ist doch jetzt mal die richtige Gelegenheit, ihn zu tragen und dich geil zu machen.

Puh…sie weiß also von nichts…Gott sei Dank.

Ich: Du geiles Biest, du weißt wie du mich scharf machst.
Jessica: Na klar, und nun weißt Du was zu tun ist…..und dann kannst du duschen gehen.

Ja, ich wusste was zu tun ist, und diesmal wollte ich ihr endlich meine Ficksahne in ihre geile Fotze spritzen. Bevor ich dies aber tat, beugte ich mich erst einmal über sie, so dass unsere Oberkörper zusammen kamen und ich küsste sie wie wild. Dabei klopfte mein Schwanz schon ganz sehnsüchtig an ihrer Fotze. Ich wanderte jedoch mit meiner Zunge weiter zu ihrem Hals und noch weiter herunter zu ihren Titten. Dort vergnügte ich mich erst einmal, in dem ich die Brustwarzen schön in meinem Mund rein saugte um dann soviel Brust wie möglich in meinen Mund zu haben, diese „Brustmassage“ gefiel ihr sehr. Meine Zunge wanderte weiter über den Bauchnabel in Richtig Fotze, wo ich mit meiner Zunge erst einmal den Kitzler umkreiste. „Ohh….jetzt steck schon endlich deine Zunge im mein Loch! Ich will dich endlich spüren.“ wimmerte Jessica, aber soooo schnell schießen die Preußen nicht. Zunächst also einmal die Schamlippen umkreist und dann langsam mit der Zungenspitze den Kitzler berührt. Weiter die Lippen vorsichtig mit der Zungenspitze berührt und dann, wie sie es mag, mit voller Wucht meine Zunge in das Fickloch reingesteckt.

Jessica hielt mit voller Kraft meinen Kopf fest und schloss dabei auch noch ihre Beine, so dass ich eigentlich nicht entkommen konnte. Sie streckte mir bei dem Zungenfick auch noch ihr Becken entgegen und der Fotzensaft lief mir am Mund herunter.

Ich befreite mich aus dieser Umklammerung, riss ihre Schenkel auseinander und entfernte den Plug aus ihrem Arsch und steckte ihn in ihre Fotze.

Jessica: Was soll das jetzt?
Ich: Schnauze, da dein Arsch ja schon so schön vorbereitet ist, kommt mein Schwanz da nun herein.
Jessica: Aber ich wollte, dass Du mir in den Arrrrrrr

Mein Schwanz flutscht ohne Probleme bis zum Anschlag in ihren Arsch rein.

Jessica: Ohhhh…ist daaaaassss geil……besser als diiiiieser Pluuuug. Komm, fick mich richtig schön durch. Ich will Deine Fiiiicksaaahne in meiner Arschfotze haben.
Ich: Nichts da. Die bekommst Du heute mal in Deiiiiiiine Foooootze.
Jessica: Dann fick mich wenigsteeeeeens mit Deinem Schwaaaanz im Aaaaarsch zum Orgasmuuuuus….oh fiiiick mich fester…..ich will kooooommmmennn.

Ich merkte, dass dieses geile Biest schon wieder kurz vor dem Orgasmus stand. Kein Wunder, wenn man die ganze Zeit mit einem Plug in der Arschfotze durch´s Haus läuft.

Und es dauert auch nicht allzu lange. Während ich sie bis zum Anschlag in den Arsch ficke und dabei meine Lenden jedes mal gegen ihren Arsch klatschen, da kommt es ihr so stark, dass ihr der Fotzensaft so stark heraus läuft und der Plug aus der Fotze fällt. „Jaaaa, mir kommt es…jeeeetzt…..feeeesterrrrr….fiiiick mich in den Arrrsch.“ Und während es ihr so kommt und der Plug auf den Boden gefallen ist, nehme ich meinen Schwanz aus ihrer Arschfotze und lecke mit meiner Zunge genüsslich ihren Fotzensaft aus der Fotze, was bei ihr eine weitere Welle des Orgasmus bringt. „Oooohhh…du bist doch ein geeeeeiiiiiler Fotzenleeecker…weiiiiiter…..leck mirrrr die Foooootzeeeee.“

Nachdem ihr Orgasmus ein wenig abgeklungen ist und sie wieder Luft bekommt, hebe ich den Plug auf und steck ihr den wieder in den Arsch. Irgendetwas wollte sie von sich geben, doch ich schiebe gleich meinen Schwanz in ihre Fotze und packe ihre Beine zusammen und stelle diese senkrecht vor meiner Brust. Dieses schöne enge Gefühl in der Fotze gefüllt mir warmen Fotzensaft macht mich so geil, dass ich gleich anfange sie wie wild zu ficken. „Jaaaa…kommmm…..fick mich richtigggg schön durch. Ich will Deinneeeeee Ficksaaahne in meiner Foootze…..mir koooomts gleich wiiiieder“. Dabei spannt sie ihre Fotzenmuskeln so stark an, dass mir der Saft schon sehr stark nach oben schießt. „Du geiles Biiiiist. Du wiiilst ja nur das ich gleich koooooome.“. „Ich will nurrrr, dass du mir endlich in die Foootze spiiiitzt.“. Also ficke ich noch härter und ich merke wie mein Schwanz kurz vor dem explodieren ist. „Iiich kooooommeeeee“ brachte ich noch heraus und im selben Moment spritze ich ihr meine Ficksahne in ihr Fickloch. Die Sahne lief sofort aus ihrer Fotze heraus, an ihrem Arsch entlang und tropfte auf den Boden. Jessica stieß mich zurück, sprang vom Tisch und säuberte meinen Schwanz indem sie ihn bis zum Anschlag in den Mund nahm und ihn dabei schön sauber leckte.

Jessica: Geil, deine Ficksahne schön vermischt mit meinem Fotzensaft.
Ich: Das glaube ich dir ohne Probleme, so wie du ihn ableckst
Jessica: Und nun gehen wir duschen.
Ich: Und zwar NUR duschen, nichts anderes.
Jessica: ja klar, was soll man da auch sonst machen

Grinste sie und marschierte mit nasser Fotze und Plug im Arsch in Richtung Badezimmer.

Später bin ich dann, wie gesagt, zu Joe rüber um ihm beim Motorrad zu helfen. Da kam mir die Idee, wenn wir beide Böcke fertig hatten, dann könnten wir doch eine kleine Tour machen. Ja, von wegen….ich lerne das mit diesen 4-Schichtsystem nie bei Joe. Auch er musste arbeiten. Shit, dachte ich. O.k., dann fahre ich eben alleine.

Wo Jessica also Nachmittags zur Arbeit gefahren ist, zog ich also nur meine Motorradunterwäsche und den Lederkombi an und schwingte mich auf den Bock. Es war warm….sehr warm. Nach ca. 1 1/2 Stunden war ich klitschnass und wieder zu Hause. Also Kombi ausgezogen, die Motorradunterwäsche vom Körper gepellt und ab in den Pool. Feine Sache so ein Pool.

Und während ich mich im Pool mit Johnny (Walker) so vergnüge, höre ich auf einmal Stimmen, welche der Terrasse näher kommen. Nanü, denke ich so bei mir. Wer kann das sein? Ist doch keiner da. Von wegen! Da stehen auf einmal Anette und Anita auf der Terrasse. Anette ist ebenfalls eine Nachbarin. Da stehen die zwei also auf der Terrasse, Blickrichtung zu mir, nur im Bikini. Ich denke so, wtf, ich denke die sind alle arbeiten. Und als ich so gerade antworten und aus dem Pool steigen will, da fangen die beiden mit ihrer „Show“ an.

Die beiden küssen und streicheln sich. Anitas Hände wandern zu Anettes Titten und massieren diese kräftig. Dabei zieht sich Anette das Oberteil vom Bikini selber aus. Mein lieber Mann, hat die Nippel, da kann man Tassen dran aufhängen. Anita massiert nun weiter die nachten Titten von Anette. Anette nimmst sich nun das Oberteil von Anita vor und öffnet dies. Im Anschluss fährt ihre Zunge an Anitas Hals herunter zu den Titten, welche sie nun ordentlich mit der Zunge und ihrem Mund verwöhnt, was Anita auch gleich mit einem Stöhnen quittiert. Anita ist nun so geil, dass ihre Hand unter das Unterteil von Anette gleitet und sich den Weg zu ihrer Fotze sucht, was Anette kurz aufzucken lässt, sie aber die Beine etwas weiter öffnet, damit Anita genug Raum hat, um ihre Fotze zu massieren. Ich sehe nun, wie Anitas gelbes Unterteil nass wird….diese kleine Drecksau wird doch immer ganz schnell nass.

Nun kniet sich Anette vor Anita und zeiht ihr das Unterteil aus und spielt mit ihrer Zunge an Anitas Fotze. Anita geht weiter in die Hocke, damit Anette besser mit der Zunge dran kommt und Anita stöhnt auf, ich würd meinen Arsch drauf verwetten, dass der es gleich schon kommt und Anette im Fotzensaft ertrinken wird. Doch Anette steht nun auf und Anita geht in die Hocke um sich zu revanchieren. Auch sie zieht Anette das Unterteil aus und leckt ihr erst einmal ordentlich die Fotze.

Anette zeit Anita nach oben und beiden gehen zu der Liege. Dort legt sich Anette hin und spreizt ihre Beine. Anita legt sich in 69´er Position da drüber und die beiden geilen Fickstücke lecken sich gegenseitig die Fotze. Von wegen nur die Fotze. Anette umkreist auf einmal die Rosette von Anita und schon wandert ihre Zunge in die Arschfotze und fickt Anita mit ihrer Zunge in den Arsch. Anita wird nun so geil, dass auch sie Anette mit ihrer Zunge in den Arsch fickt. Das ist ein einziges gelecke und geficke der beiden nur mit den Zungen….da kann ich nicht mehr.

Ich steig aus den Pool, mein Schwanz steht bei diesen Bildern natürlich wie eine eins, und schaue mir das aus der Nähe an. Doch an ein Zurückhalten ist nicht zu denken. Ich positioniere meinen Schwanz an der Arschfotze von Anette und drücke ihn behutsam da gegen. Doch dieses geile Stück will nicht behutsam und rammt mir ihre Arschfotze so schnell entgegnen, dass mein Schwanz gleich in voller Länge in ihrem Arsch ist. Das war zu viel für Anita, die immer noch ihre Fotze am lecken ist und nun gesehen hat, wie mein Schwanz in voller Länge in Anettes Arsch verschwunden ist. Ihr Körper zuckt zusammen, was Anette sofort veranlasst die Fotze und die Rosette von Anita noch fester zu lecken und Anita hat ihren langersehnten Orgasmus, den sie auch mit voller Wucht heraus schreit. Ich fange gleichzeitig an, Anette in den Arsch zu ficken, doch durch den Orgasmus von Anita, ist diese so geil, dass sie meinen Schwanz aus Anettes Arsch heraus zieht und in ihren Fickmund reinsteckt. Anette bemerkt dies natürlich sofort und leckt die Fotze von Anita noch fester und steckt auch noch ihre Zunge in das Fickloch. Ein Stöhnen erfüllt die Nachbarschaft und Anita bekommt ihren zweiten Orgasmus und ich muss aufpassen, dass meine Ficksahne nicht in Anitas Fickmaul rein schießt.

Anita bemerkt dies und entlässt meinen Schwanz, so dass ich Anette weiter in den Arsch ficken kann, wobei Anita meinen Schwanz mit ihrer Hand auch in Richtig Arsch dirigiert. Die beiden Weiber bringen mich zur Weißglut. Anette stöhnt auf einmal auf und sagt, dass sie kurz vor dem Orgasmus ist und ich bin auch nicht mehr weit davon entfernt. Anita leckt nun von unten an meinen Eiern und plötzlich schreit Anette ihren Orgasmus in die Nachbarschaft. Durch die Pulsierung ihrer Arschfotze und dem lecken meiner Eier ist es bei mir nun auch vorbei. Ich ramme meinen Schwanz immer härter in den Arsch, wodurch der Orgasmus bei Anette noch weiter anhält, und spritze ihr meine ganze Ficksahne in den Arsch. Nachdem ich nun fertig bis, zieht Anita meinen Schwanz bei Anette heraus und leckt ihn von der Eichel bis zur Wurzel sauber.

Ich: Das nennt Ihr arbeiten?
Anita: Das haben wir doch nur gesagt, damit Jessica keinen Verdacht schöpft
Anette: Und außerdem wollte ich mal wieder eine Muschi lecken, und wir machen das ja schon länger
Anita: Also das können wir öfters machen
Ich: Ja, aber nicht heute
Anette: Wieso?

sprach es, und dann sind wir erst einmal in den Pool verschwunden

..to be continue…;)

Vorherige Teile:

Part 1 –> http://xhamster.com/stories/die-nachbarschaft-part-1-39314
Part 2 –> http://xhamster.com/stories/die-nachbarschaft-part-2-39608
Part 3 –> http://xhamster.com/stories/die-nachbarschaft-part-3-39893
Part 4 –> http://xhamster.com/stories/die-nachbarschaft-part-4-603415
Part 5 –> http://xhamster.com/stories/die-nachbarschaft-part-5-603989
Part 6 –> http://xhamster.com/stories/die-nachbarschaft-part-6-604384
Part 7 –> http://xhamster.com/stories/die-nachbarschaft-part-7-605257

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.