Die Thailändische Touristin 4 Ende

Juni 27, 2017

Nach einer kurzen Erholungspause von uns drei, wurde von der älteren
Schwester die nächste Runde eingeblasen. Innert kurzer Zeit stand mein
Zepter wieder in voller Grösse zum entzücken der beiden.

Abwechseln, bliesen sie meinen zum bersten starken Schwanz. Nun befahl
ich den beiden, das sie nebeneinander auf die Knie gehen sollten. In
dieser Stellung konnte ich abwechselnd den beiden die aufgeschwollenen
Mösen von hinten hard ficken. Bald schon holte sie wieder ein Orgasmus
nach dem anderen ein. So geht es immer weiter, bis wir erschöpft
einschliefen.

Am nächsten Morgen erwachte ich zwischen den zwei schönsten und geilsten
Frauen, die ich je einmal hatte.

Die jüngere hatte meinen Schwanz schon wieder in Ihre kleinen zarten
Händen genommen und massierte in zart. Augenblicklich schoss mein Blut
wieder in den Schwanz, was sie mit strahlenden Augen sah.

Sie bettelte mich an, dass ich sie noch einmal tief Ficken solle, bevor
Ihre Schwester erwachen würde. Gerne erfüllte ich Ihren wunsch, und
stiess sanft in Ihre Enge und Feuchte Möse. Sie fing leise an zu
stöhnen. Sie bekam Ihren ersten Orgasmus. Auch ich merkte wie mir der
Saft der Befruchtung in den Schwanz stieg. Wir kamen beide zusammen zu
unserem Höhepunkt. Eine grosse Menge Sperma pumpte mein Schwanz in Ihre
Gebärmutter.

Tränen des Glücks rollten Ihr dabei über die Wangen. Verliebt Küsste ich
Ihre Augen und die Tränen . Plötzlich sagte Sie mir, das sie in 3
Wochen zurück nach Thailand müsse, da sie niemand gefunden hätte, der
Ihr Touristen Visum verlängern wollte. Da ich mich in sie Verliebt
hatte, nahm ich sie in meine Arme und flüsterte in Ihr Ohr, das ich es
gerne für Sie versuchen würde, wenn sie es möchte. Vor Glück fing sie
erneut an zu Weinen und sagte : Gerne mein Schatz, denn ich habe mich
in Dich verliebt.

Voller Freude weckte sie nun Ihre Schwester, um Ihr die Neuigkeit zu
erzählen. Kaum hatte sie die Augen geöffnet, erblickte sie meinen
wieder zur vollen Pracht aufgerichteten Sperr. Mit lüsternem Blick, kam
sie auf mich zu und verschlang mein Schwanz bis zum anschlag. Sie blies
mich so gekonnt, das es nicht lange dauerte, und ich Ihr eine volle
Ladung meines Saftes in den Rachen spritzte. Sie verschlang alles, und
meinte anschliessend, das das besser als ein Espresso währe.

Der Sonntagmorgen hat gut für mich angefangen. Da Draussen die Sonne
schien, wollte ich mit meiner neuen Freundin gerne ins Grüne fahren.
Nach einem ausgiebigen Frühstück machten wir uns auf den Weg. Zum
Abschied nahm mich Ihre Schwester in den Arm, küsste mich innig auf den
Mund. Sie bedankte sich für die schöne Nacht, dabei sagte sie mir noch,
das sich das leider nicht wiederholen könne, da Ihr Mann heute wieder
nach Hause käme.

Nun fuhr ich mit meiner auserwählten los. Sie hatte grosse Interesse und
freude an der Gegenden, wo wir durchfuhren. Plötzlich fragte sie mich,
ob ich ein ruhiges und romantisches Plätzlein kennen würde, den sie sei
schon wieder Geil auf mich und mein Freudenspender. Dabei griff sie in
meinen Schritt. Augenblicklich richtete sich mein Glied wieder auf.

Da ich die Gegend gut kannte, fand ich schnell ein geeignetes Plätzchen.
Mit Ihr hatte ich mein erste aber auch super Sex in der freien Natur.
Ich dachte nur, da habe ich mir ja was ganz Heisses an Land gezogen.

Übrigens, das mit dem Touristen Visum hatte geklappt. Da wahr es klar,
das sie ab sofort bei mir einzog. Ihre Schwester hatte auch nichts
dagegen einzuwenden. Da Sie bei mir einzog, merkte ich, das Sie keine
Verhütung praktizierte. Darauf angesprochen Erklärte sie mir, dass Sie
gerne ein Kind von Mir hätte. Ist das für Dich OK fragte sie mit einem
süssen Lächeln. Ich sagte ja und fragte Sie, wenn den Ihre Fruchtbaren
Tage währen? Sie meinte Morgen oder Übermorgen. So meinte ich, das wir
also sofort mit der Befruchtung anfangen sollten, wenn das Ihr wunsch
sei.

In der Zwischenzeit, wurde Ihr Visum zum Schweizerpass, da wir seit 9
Jahre Verheiratet sind und 2 hübsche Kinder haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.