einmal Nutte 7

Juni 27, 2017

Diana schaute auf die Uhr. Schon 18:30 sie hört von drinnen die Männer grölen. Sie klingelt erneut und klopft an der Tür. Da hört sie Schritte im Treppenhaus. Diana stellt die Kiste vor die Tür und geht schnell bis zum Ende des Treppenhauses. Nicht noch mehr sollten Sie so sehen. Sie hört Türen schlagen und weitere Schritte dann ist ruhe. Langsam schleicht sie zur Tür zurück. Die Kiste ist verschwunden dafür liegt dort ein Zettel. Kommt nächste Woche wieder du warst gut stand drauf dazu ein Bild von Ihr wie sie eben gefickt wurde. Unter dem Bild steht deine Sachen liegen vor dem Haus wollte sie nicht in der Wohnung haben. Diana faltet den Zettel einmal zusammen und steckt Ihn in die Brusttasche. Langsam schleicht Sie die Stufen herunter. Im Erdgeschoss steht Abbas an der Wand gelehnt. Er beobachtet Sie sagt aber kein Wort. Diana geht zur Tür und schau heraus. Nichts von Ihren Sachen zu sehen. Sie wagt sich einen Schritt weiter vor lasst aber einen Fuss in der Tür damit Sie nicht zufällt. Weiterhin nichts zu sehen. Sie dreht sich zu Abbas um. „Kannst du bitte die Tür wieder aufmachen“ fragt Diana. Er nickt nur. Diana geht vor die Tür und springt von Busch zu Busch und sucht Ihre Sachen. Doch die Bewegung geht auch der Bewegungsmelder an und Diana wird von Strahlern ausgeleuchtet. Sie rennt zurück zur Tür die Abbas ihr aufhält. Diana will grade nach oben rennen als er ihr hinterher ruft „Suchst Du das?“ er hält Dianas Slip in der Hand. Zögernd kommt Sie zurück. „Bitte gib mir meine Sachen“ sagt Sie zu Ihm. „Ich habe sie drin“ sagt er und geht in sie Wohnung. Diana folgt Ihm. Er schließt die Tür und schließt Sie ab. „Was soll das“ begehrt Diana auf. Er kommt ganz dicht zu Ihr und presst sie leicht gehen die Wand. Sie spürt seinen Athem an Ihrem Gesicht. „Schnautze“ sagt er nur und zieht den Zettel aus der Brusttasche. Er faltet Ihn mit einer Hand auseinander und als er das Bild sieht erst er die Bluse auf. Die knöpfe springen ab und nun ist sie gar nicht mehr zu schließen. Diana spürt eine Hand in Ihrem Gnick und er führt Sie ins Wohnzimmer.
dort angekommen sieht Sie ihre Sachen auf dem Tisch vor dem Fenster liegen. Auf dem Sofa sitzt Abbas Vater und Raucht während er eine arabische TV Show schaut. Als beide den Raum betreten schaut er auf. „Das ist die Sau von der ich dir erzählt habe. Die wohnt ein paar Häuser weiter und steht drauf gefickt zu werden.“ mit den Worten gibt er seinem Vater den Ausdruck. Als er nicht reagiert sagt er noch etwas zu seinem Vater auf Arabisch. Darauf hin steht er auf geht zu Tisch vor dem Fenster und nimmt Dianas Sachen. Diana hält dankend Ihre Hände entgegen doch er nimmt die Sachen und schmeißt Sie auf das Sofa. Dann sagt er etwas auf arabisch zu seinem Sohn. „Auf den Tisch“ sagt er zu Diana. „Lasst mich bitte gehen“ antwortet Sie doch er ignoriert sie und schiebt sie zum Tisch. „Bluse aus und rauf“ sagt er streng. Eingeschüchtert macht Diana was er verlangt. „Auf alle viere“ befiehlt er. Auch das macht Diana. Dann ziehen die noch einen weiteren Tisch ran und der Vater klettert rauf. Ohne zu warten holt er seinen Schwanz raus und schiebt ihn von hinten in Diana. Dann zieht er Sie an den Haaren und dreht ihr Gesicht zum Fenster „alddaw‘ ealaa“ sagt er. Kurz darauf ist der Raum hell erleuchtet.

Zeitgleich bei Ingo
Puh war er froh den Termin frühzeitig beendet zu haben. So saß er in seinem Wagen auf dem Weg nach Haus. Lange hatte er Über die Situation nachgedacht. Er würde sich bei Diana entschuldigen und das ganze nun beenden. In Gedanken bog er in die Strasse zu Ihrem Haus ein. Plötzlich musste er stark bremsen weil 2 dunkle Typen vor ihm die Strasse überqueren.
Als Ingo zur Seite schaut traut er seinen Augen kaum. An dem unterem Fenster in dem Mehrfamilienhaus ist deutlich seine Diana zu sehen wie sie Dogystyle von hinten von einem alten Typen gefickt wird. Das Fenster nebenan ist offen und einer ruft etwas zu den Typen auf der Strasse „tati kuntum qad takun qadiraan ealaa nikah“. Ingo stellt den Wagen etwas versteckt ab und kann nicht anders als die Szene zu beobachten.

weiter??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.