Frühlingsgefühle

Juni 27, 2017

Bin gestern,ein schöner sonniger Frühlingstag,das erste mal in diesen Jahr,
mit kurzer Hose und T-Shirt,mit meinen Fahrrad zum Berliner Stadtpark,Tiergarten gefahren
und habe mir dort,auf meiner Lieblings Bank gemütlich gemacht.
Diese Parkbank liegt an einen kleinen See und auf der anderen Seeseite stehen auch einige Parkbänke.
Habe mir eine Flasche Wein auf gemacht,Hasch geraucht und den schönen warmen Frühlingstag genossen.
Gegen über,auf der anderen Seeseite haben sich zwei Frauen auf eine Bank gesetzt,beide sommerlich gekleidet,
Sie machten sich auch eine Flasche Wein auf und bauten sich eine Tüte.
Sie lachten und hatten Spaß.
Als sich eine von Ihnen die Beine breit aus einader machte,sah ich das Sie keinen Slip an hatte.
Sie mir schamlos Ihre rasierte Pussy
und bei diesen Anblick bekam ich einen Errektion und musste an meinen harten Schwanz spielen.
Ihre Freundin streichelte Ihr Schenke und Ihre Beine gingen immer weiter aus einander.
Ich zog mir meine Hose runter und zeigte Ihnen meinen rasierten steifen,schönen großen Schwanz.
Ich nahm meine Flasche Poppers und Inhalierte kräftig.
Bald hatte ich meine Hose aus und saß schamlos,mit gespreitzten Beinen,und hatte die Füße hoch auf der Bank.
Schlug,meinen steifen harten Schwanz und meine dicken prallen Eier mit der flachen Hand.
Die Schläge auf meinen Schwanz und Eier wurden immer fester. und habe fast ab gespritzt.
Da hörte eine Damen stimme von gegenüber sagen,
drehe dich um und zeig uns deinen Arsch.
Ich drehte mich um und kniete mich auf die Parkbank
und beugte mich nach vorne über die Rückenlehne.
Zeige Ihnen meinen geilen prallen Arsch und zog mit beiden Händen meine Arschbacken aus einander.
Ich hörte eine Frauen stimme sagen,steck dir einen Finger in den Arsch.
Ich spielte mit einen Finger an meiner Rossette,stecke mir vier Finder in den Mund,machte Sie naß,
und steckte mir einen Finger nach den Anderen in den Arsch und wühlte meine Arsch-Fotze auf.
Es war ein geiles erregendes Gefühl und hatte bald die ganze Hand in meinen geilen Arsch.
Doch als ich plötzlich Kinderstimmen,brach sofort das geile Spiel ab und zog mir schnell meine Hose wider an.
Als ich gerade die Hose wider hoch,sah ich eine Familie mit zwei Kindern und Hund um die Ecke kommen.
Und sah etwas Abseits auf der anderen Seeseite einen Mann mit runter gelassen Hose stehen,
der seinen steifen Schwanz wichste.
Nahm einen großen Schluck aus meiner Wein-Flasche und zündete mir eine Zigarette an.
Ich hörte die Frauen gegenüber lachen und eine sagte“schade“.
Ich sagte laut.“ja schade,aber der Tag ist noch nicht vorbei“.
Und als die Familie an mir vorbei gegangen waren,
baute ich mir eine Tüte und spielte mir wider an den steifen Schwanz.
Die 2 Frauen gegenüber tranken auch Wein und rauchen auch eine Tüte.
Die eine von Ihnen Stand auf und sagte,ich muß dringend pissen.
Sie ging zum Seerand,hob,Ihren Rock,drehte sich um und bückte sich sehr tief,zog mit beiden Händen,Ihre geile Pussy auseinander
und pisste mit kräftigen Strahl in den See.Ich wusste noch nicht das Blase so viel Pisse auf nehmen kann.
Dann zog Sie sich wider Ihren Rock runter und sagte laut:“pissen ist geil“.
Ich sagte,“ja sehr geil“und merkte das meine Blase auch voll war,
ging zum Seerand und ließ die Hose runter und pisste im hohen Bogen in den See
und schüttelte meinen steifen Schwanz leer.
Der Mann im Gebüsch gegenüber hatte noch immer die Hosen unten und wichste seinen großen geilen Schwanz.
Ich zog die Hose wider ganz aus und setzte mich wider breitbeinig auf die Bank,nahm wider reichlich Poppers
und schlug wider,mit der flachen Hand,meinen und Eier.
Nahm meine Füße wider auf die Parkbank und steckte mir wider alle Finger in den Arsch.
Dann hörte ich eine Frauenstimme sagen:“steck dir die Weinflasche in den Arsch“.
Ich nahm die Weinflasche,trank Sie aus,
und stellte mich auf die Bank ,drehte mich um und setzt mich auf das dicke Ende der Flasche.
Diese rutschte ohne großen Widerstand in meine geile nasse Arsch-Fotze
und presste mir Diese durch meinen zweiten Schließmuskel und ritt die Flasche.so tief es ging.
Ich hörte eine Fauenstimme sagen:“ bück dich und lasse die Weinflasche im Arsch.
ich bükte mich nach vorne über die Banklehne
und drückte mir mit einer Hand die Flasche immer tief in meine geile Arsch-Fotze,
nur noch der Flaschenhalz aus meinen Arsch ragte.
So nach vorne übergebeugt und meine Flasche Poppers an der Nase spürte ich plötzlich eine Hand an meinen Arsch.
Ich zuckte kurz zusammen,es lief mir eiskalt den Rücken runter und genoß aber schnell dieses Gefühl der Berührung.
Lies mich fallen und schon klatschte eine Hand auf meinen Arsch,mir durchfuhr ein Schmerz der Wollust.
Eine andere Hand wichste meinen Schwanz und spurte eine Zunge an meinen dicken prallen Eiern.
Die andere Hand nahm jetzt meine Eier und zog Sie lang
und warme Lippen umschlossen meine Eier.und kauten.
Ich hatte noch immer meine Flasche Poppers an der Nase und inhalierte tief.
Spürte wie mir mit der anderen Hand die Weinflasche noch tiefer in den Arsch gedrückt wurde,
bis ich glaubte das Sie jetztvollständig in meinen Arsch steckte.und spürte eine einen Finger an meiner Rosette,
welcher mich streichelten quatschten und lang ziehen. .
Doch plötzlich ist Schluß und höre jemanden weg gehen.
Als ich meine Augen wider auf machte bemerkte ich das es schon langsam dunkel wurde.
Ich hörte Gelächter und eine Frauenstimme sagen:“Das nächtse Mal macht dich mein Freund fertig“.
Und als ich mich umschaute standen zwei Männer in Leder,mit offenen Hosen neben mir.
Einer kam zu mir und stellte sich vor mir und hielt mir seinen steifen Schwanz vor mein Gesicht
und sagte mit bestimmender Stimme:“los blase meinen Schwanz du geile perverse Sau“.
Ich überlegte nicht lange und nahm seinen halb streifen Schwanz in den Mund,und saugte und lutschte.
Der Schwanz in meinen Mund wurde immer härter und größer.
Er nahm meine Hände,hob Sie hoch und zwei andere Hände
zogen Sie nach hinten und schon klickten die Handschellen.
Mir wurden die Poppers aus der Hand genommen und beide inhalierten.
Zwei Hände griffen meinen Kopf und drückten Ihn gegen seinen großen Schwanz,
welche immer tiefer in meinen Halz eindrang.
Mich überkam ein Brechreits,muß Kotzen,aber der große Schwanz dringt immer tiefer in meine Kehle,
Ich ringe nach Luft,und alles schmeckt Irgendwie nach Kotze..
Gleichzeitig spüre ich Schläge harte Schläge auf meinen Arsch
und ich höre noch sagen.“Du geile perverse Sklavendreck Sau;“dich werden wir heute noch richtig fertig machen“.
Mir wurden die Beine auseinander gezogen und an der Bank fest gebunden.
So hilflos ausgeliefert wurde ich bis spät in die Nacht,von diesen schwulen Paar,gezüchtigt,in Mund und Arsch gefickt,voll gespritzt,
voll gepisst.mit der Flasche gefickt und mit drei Hände gleichzeitig gefistet.
Mein steifer Schwanz und Eier wurde abgebunden,lang gezogen,gequätscht,geschlagen,gelutscht,gekaut,gebissen,leer gesaugt
und,ab mehrmals ab gemolken.Mir wurde immer wider die Poppers an die Nase gehalten
Musste jeden Schwanz,der von meinen Lustschreien angelockt wurden,blasen und leer saugen.
Und als ich fix und fertig war und nicht mehr konnte,wurden mir die Handschellen abgenommen
und haben gesagt,hoffendlich Denkst du och lange an uns,
wir müssen jetzt deine Erziehung beenden denn wir müssen heute noch nach Hause;nach Köln fahren.
Mir war kalt und hatte Schüttelfrost.
Habe meine Beine los gebunden und die Seile als geiles Andenken mit nach Hause genommen.
So führ ich frierend mit meinen Fahrrad durch die Nacht nach Hause.
Heute brennt mir mein wundes Arschloch Arsch,Schwanz,Eier und Titten sind grün-blau geschwollen
und ich kann kaum noch sitzen.
Und ich bin schon wider geil und sitze jetzt vor dem PC,
um euch von meinen geilen Erlebnis zu berichten.

Mit sehr devot-masochistischen Grüßen,
Ihre total hemmungslos versaute TV-Schlame,Ruth
.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.