Game of Moans

Juni 27, 2017

Teil2

Raue Sitten

Die Dothraki jubelten dem neuen Herrscherpaar zu,als es das Lager erreichte.Auf einem,für dothrakische Verhältnisse,festlich geschmücktem Platz,in der Mitte des Lagers angekommen,stiegen sie von den Pferden ab und nahmen auf einer Art Thron platz.Daenerys wurden einige Geschenke überreicht,darunter auch drei versteinerte Dracheneier.Von diesen wertvollem Geschenk,war Daenerys besonders begeistert,spielten doch Drachen bei der Eroberung der Sieben Königslande,durch ihre Ahnen,eine entscheidende Rolle.Als letzter Gast trat Ser Jorah Mormont vor das Paar.Er war ein im Exil lebender Ritter aus Westeros und lebte schon länger bei den Dothraki.Er gefiel Daenerys,durch sein kultiviertes Auftreten und ansprechendes Äußeres,auf den ersten Blick.So hatte sie sich ihren Ehemann vorgestellt,doch nun war sie an einen langhaarigen tätowierten Barbaren gebunden.Jorah bot Daenerys seine Dienste an und schwor den Targaryen´s Treue.Daenerys war sehr froh darüber,einen zivilisierten Menschen um sich zu haben,der darüber hinaus auch die Sprache und Sitten der Dothraki beherrschte.Sie bat hin sich in ihre Nähe aufzuhalten,falls sie seine Hilfe benötigte,dies war schon sehr bald der Fall.
Mit einem Mal wurde es still,fünf Krieger betraten den Platz.Sie zeigten mit ihren Schwertern auf Daenerys und schrien dothrakische Worte.Den Zuschauern schien dieses Schauspiel sehr zu gefallen,da sie alle Lauthals lachten. „Ser Jorah,was passiert hier gerade?“ fragte Daenerys. „Meine Prinzessin,nun haben die Hochzeitsrituale begonnen.Ihr müsst einfach verstehen,die Dothrati sind ein barbarisches Volk.Ich beschwöre euch mitzuspielen,denn sonst könne es euch das Leben kosten.“ antwortete Jorah mit eindringlicher Stimme, „Diese Männer stellen eure Tugend in Frage.Sie bezeichnen euch als Hure,die es nicht Wert ist Fürstin der Dothraki zu werden.Ihr wäret ohnehin nicht in der Lage den nächsten Khal zu gebären,da eure Spalte,obwohl schon dutzende Schwänze in ihr gesteckt haben,zu schmal ist und zudem eure Brüste zu klein sind,den nächsten Khal als Säugling zu ernähren.“.Als Daenerys dies hörte sprang sie auf und schrie so laut sie konnte, „Wie könnt ihr es wagen,mich auf eine solche Weise zu beleidigen!“.Ser Jorah übersetzte ihre Worte ins Dothrakische und beruhigte Daenerys, „Das war die richtige Reaktion,nun verlangt man von euch den Beweis.“.Daenerys sah Jorah entsetzt an, „Was,wie?“.“Wert euch nicht,meine Prinzessin,lasst es einfach über euch ergehen.“,Jorah trat darauf hin einen Schritt zurück.Die Krieger steckten ihre Schwerter weg und kamen auf Daenerys zu.Sie blicke zu Drogo,in Erwartung das dieser einschreitet,aber er grinste sie nur an und leerte einen Becher Wein.Zwei der Männer packten sie nun an den Armen,ein anderer trat vor sie und zerriss die Träger ihres Kleides,welches nun zu Boden fiel.Dann griffen die übrigen Zwei ihre Beine und Daenerys wurde in die Mitte des Platzes getragen,wo schon eine alte Frau wartete.Daenerys Beine wurden nun auseinander gezogen,damit die Frau ungehinderten Zugang zu ihrer Spalte erhielt.Sie betrachtete und betastete ausgiebig Daenerys Fotze,dann drehte sie sich um und rief ein dothrakisches Wort.Großer Jubel brach aus,die Krieger hoben Daenerys hoch über ihre Köpfe.Mir noch immer weit gespreizten Beinen,wurde sie langsam eine Runde um den Platz getragen,sodass jeder einen Blick auf ihre neue Fürstin erhaschen konnte.Dann wurde sie wieder zu Drogo getragen und vorsichtig abgesetzt.Daenerys zitterte am ganzen Körper,mit so etwas hatte sie nicht gerechnet.Jorah reichte ihr ein neues Kleid,welches sie sich schnell anzog,und einen Becher Wein, „Ihr hab es überstanden,Meine Prinzessin,sie haben euch als ihre Khaleesi akzeptiert.“.Viserys hingegen amüsierte dieses Ritual köstlich.Das nicht auch Daenerys Hintern begutachtet wurde,war allerdings ein glücklicher Umstand,denn der wies,bei nähere Betrachtung,deutliche Gebrauchsspuren auf.Nach einigen Minuten wurde es wieder Still. „Ser Jorah,was ist jetzt schon wieder?“,fragte die neue Khaleesi ihren Ratgeber, „Nun die Männer haben gegen euch falsche Anschuldigungen erhoben,nun erwarten sie eure Strafe dafür.“. „Ich soll ein Urteil verhängen,was ratet ihr mir,Ser.“, „Khaleesi,die Hochzeit eines Khal´s ohne viel Blutvergießen,wird als nicht standesgemäß angesehen,“.Daenerys stand auf und befahl den Kriegern bis zum Tod zu kämpfen,der Überlebende sollte begnadigt werden.Wieder brach tosender Jubel aus,Drogo nahm kurz Daenerys Hand und drückte sie sanft,sie hatte wohl seine Erwartungen,bis jetzt,voll und ganz erfüllt.Nach einer halben Stunde waren vier Köpfe abgeschlagen und der Überlebende verließ,unter lautem Beifall,den Platz.
Während reichhaltige Speisen und viel Wein gereicht wurden,trieben einige Reiter zehn nackte junge Sklavinnen auf den Platz.Daenerys fragte Jorah,was nun geschieht.Jorah erklärte ihr,diese Frauen wären in den letzten Tagen eingefangen worden und würden nun als Opfer für den „Großen Hengst“,den Gott der Dothraki,dienen müssten,um Drogo´s Manneskraft,durch göttlichen Bestand, weiter zu stärken.Bis in die Nacht hinein aßen,tranken und tanzten die Dothraki,während die Sklavinnen,vor aller Augen,bestialischen sexuellen Abartigkeiten,welche zwischenzeitlich sogar Viserys den Appetit raubten,ertragen mussten.Der Dolch einer Priesterin beendete schließlich das Leiden derjenigen Sklavinnen,welche bis dahin noch überlebt hatten,und gab das Zeichen für das Ende des Festes.„Frau“,war das erste Wort das Drogo zu Daenerys sagte.Zum ersten Mal an diesem Tag,wusste sie was als nächstes geschehen würde.Drogo nahm seine Frau an der Hand und führte sie,durch die stille Menge ihres neuen Volkes,zu seinem Zelt.
Es war durch einige kleine Fackeln spärlich beleuchtet,mit einigen Matratzen und Fellen war ein bequemes Bett bereitet.Dies war nun der Platz,der nach dem Willen ihres Bruders,für sie vorgesehen war.Während Drogo das Zelt hinter ihnen schloss,ging Daenerys auf das Bett zu und drehte sich zu ihrem Mann.Beide lächelten sich an und Drogo zog nun seine Hose aus.Sie konnte ihre Augen nicht von Drogo´s gewaltigem Schwanz nehmen,der einen Schatten auf die Zeltwand warf.Drogo lachte nur,als er ihre Reaktion bemerkte.Er ging auf sie zu,riss ihr das Kleid von Leib und schubste sie auf das Bett.Dann packte er ihre Beine,drehte sie auf den Bauch.Daenerys wusste gar nicht wie ihr geschah,so schnell ging alles.Dann spurte sie wie Drogo versuchte seine dicke Eichel zwischen ihre Schamlippen zu zwängen.Dann ein fester Stoß und Daenerys Jungfräulichkeit war nun endgültig beendet.Sie litt in der nächsten Stunde furchtbare Qualen,Drogo war absolut rücksichtslos.Sie schrie vor Schmerzen,als er sie benutzte,wie es ihm gerade in den Sinn kam.Immer wieder donnerte er seinen Schwanz in Daenerys Löcher,bis er seinen Saft in sie schoss.Als er fertig war grunzte er einige Worte,legte sich zufrieden auf das Bett und schlief ein.

Daenerys konnte sich einige Zeit nicht bewegen.Das Gemisch aus Blut und Sperma floss langsam ihre Schenkel hinunter.Wenn sie keinen Weg finden würde,dieses Monstrum zu zähmen,würde sie als einfache Zuchtstute,wenn es nach dieser Zerreißprobe überhaupt noch möglich war,dieses Tieres enden,da war sich Daenerys sicher.Sie kochte innerlich vor Wut,während sie versuchte sich etwas zu reinigen,doch vorerst würde sie in Viserys Plan mitspielen müssen.
In den nächsten Wochen durchstreifte die Horde das gesamte Grasland von Essos.Daenerys passte sich an ihr neues Leben an und lernte die Sprache der Dothraki von Ser Jorah und ihren Dienerinnen.Jeden Abend fickte Drogo seine junge Khaleesi und schnell gewöhnte sich Daenerys daran,sie wurde immer gieriger auf Drogo´s Schwanz.Ihre erfahrenen Sklavinnen zeigten ihr neue Stellungen die sie an Drogo,zu dessen heller Begeisterung,ausprobieren konnte.Sie erfuhr welches grausame Leben,die beiden Sklavinnen,führen mussten.Schon in jungen Jahren wurden sie,in einer Stadt namens Lys,zu Sexsklavinnen ausgebildet.Nachdem sie jahrelang ihren Dienst verrichten hatten,erbeuteten sie die Dothraki bei einem Überfall auf eine Sklavenkarawane.Nur mit viel Glück, wurden sie nicht als Opfer für das Hochzeitritual ausgewählt.Daenerys amüsierte sich köstlich,wenn die Beiden ihr eine neue Stellung vorführten und dabei unaufhörlich mit ihren Erklärungen weitermachten.Mit ihrer Hilfe,konnte sie sich Drogo,langsam aber sicher,gefügig machen.
Viserys hingegen wurde nicht von den Dothraki akzeptiert,schon gar nicht als Anführer,da er keine Anstalten machte sich anzupassen.Er wurde neidisch auf seine Schwester,deren Selbstbewusstsein immer weiter stieg.Sie gab nun Befehle an die Krieger,welche eigentlich Viserys dienen sollten,was diesem überhaupt nicht gefiel.Sein Plan Westeros zu erobern machte keinen Fortschritt.Als ein Streit zwischen ihm und Daenerys eskalierte,riss Drogo endgültig der Geduldsfaden.Er schnappte sich Viserys und ersäufte ihn in einem Eimer Pferdepisse.Daenerys macht keinen Versuch ihrem Bruder zu helfen.Sie war eben eine echte Targaryen,hatte an der Macht geschnuppert und wollte nun selber auf den Eisernen Thron.Drogo schwor ihr,über der Leiche ihres Bruders stehend,den Feldzug gegen Westeros zu beginnen.Die Vorbereitungen gingen schnell voran,alles lief nach Plan,bis zu einer verhängnisvollen Nacht,welche alles verändern sollte.Daenerys probierte eine neue, recht anspruchsvolle,Stellung mit Drogo aus.Eine kurze Unachtsamkeit besiegelte dessen Schicksal.Daenerys rutschte auf ihrem eigenem Mösenschleim aus,welcher,nach den Stunden voller heftiger Sexspielchen,den Boden getränkt hatte.Da sie Drogo tief in sich gesteckt hatte,brach dessen Schwanz und riss teilweise ab.Daenerys indes,hatte großes Glück und kam ohne eine Verletzung davon.Tage lang versuchte eine Heilerin Drogo´s Gemächt oder wenigstens sein Leben zu retten,bis er unter Qualen starb.
Nun waren alle Pläne zunichte gemacht.Nur wenige dutzend Dothraki,darunter die Brüder Drogo´s, und Ser Jorah blieben ihr treu ergeben,der Rest machte sich auf und davon.Allein in ihrem Zelt liegend trauerte sie um Drogo,mehr noch dachte sie darüber nach,wie sie es doch noch schafft den Thron zu erobern.Da fielen ihr die Dracheneier ein,welche sie geschenkt bekommen hatte.In einem Buch Ser Jorah´s,las sie die Legende,wonach Dracheneier im Feuer ausgebrütet werden und ein Leben dabei geopfert werden müsse.Drogo´s Scheiterhaufen lieferte das Feuer und die Heilerin,die versagt hatte,opferte ihr Leben,wenn auch nicht ganz freiwillig.Deanerys ging zusammen mit den Eiern ins Feuer.Da sie eine reinblütige Targaryen war und somit fast immun gegen Feuer,geschah ihr dabei nichts.Als das Feuer ausging gab es drei,wenn auch noch sehr kleine,Drachen in einer Welt.die ihnen nichts entgegensetzen konnte.Die Khaleesi konnte optimistischer in die Zukunft schauen.Trotz der Drachen brauchte sie ein starkes Heer,für welches wiederum eine beträchtliche Menge Gold vonnöten war.Zumindest Gold konnte sie in der nächstgelegen Stadt finden.So begann Daenerys,mit ihrem kleinen Gefolge,die beschwerliche Reise nach Quarth.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.