Gang Bang mit einer Horde Black Männern

Juni 27, 2017

Ich selber würde mich da schon als xenophil bezeichnen, weil ich ständig auf der Suche nach neuen Sexpartnern bin. Viele sagen dann immer, ich solle mich mal Therapieren, das sei doch nicht normal, aber was andere da Denken ist mir egal, da ist mein Motto lieber, Schlampe sein ist geil. Und so war wieder einer diese Tage, da wurde ich morgens wach, und hatte wieder eine unglaubliche Gier nach ein oder mehren Schwänzen, also wollte ich mich mal wieder auf die Männer Jagt machen.

Gedacht, getan machte ich mich dazu extra hübsch, nicht zu Nuttig, laut meiner Erfahrung schreckt das sonst einige Männer eher ab, also eher unauffällig, mit Sexy kurzen Minikleid und Schuhen mit extra hohen Absätzen machte ich mich auf den Weg. Normalerweise brauche ich sonst nicht lange bis ich potenzielle Kandidaten treffe, wo ich schnell mit einem im Bett lande, aber heute war es irgendwie schwieriger, ich bin durch die Stadt gegangen habe versucht mit einigen Männer in Blickkontakt zu geraten aber keiner wollte so richtig anbeißen.

Da ich in der Stadt dann leider ohne Erfolg blieb, dachte ich mir versuche ich es in der Disco, dort angekommen, war noch nicht viel los, es war noch sehr früh am Abend, also habe ich mir erst mal ein Sekt gegönnt, und hatte dann Lust bekommen zu tanzen, da mir von den ganzen Gelaufe in den hohen Schuhen schon die Füße weh taten, zog ich sie aus und so ging es mit blanken Sohlen auf die Tanzfläche, dort wurde ich auch schon relativ schnell angetanzt, ich glaube jungen Türken, die waren aber alles andere als mein Beuteschema.

Dann habe ich drei Black Männer an einem Tisch sitzen sehen, die mich schon die ganze Zeit beobachteten, die gefallen mir, jetzt könnte es doch noch interessant werden, so bin ich Richtung Tisch gegangen und habe ganz Lasziv vor den drei Getanzt, immer im Blickkontakt zu den geilen Hengsten, und den scheint es zu gefallen, angebissen, na geht doch, sie haben dann mit den Finger auf mich gezeigt das ich zu ihnen kommen soll. Was ich dann auch gemacht habe.

Sie konnten zwar nur ganz schlecht Deutsch, aber es stellte sich heraus das sie hier waren um zu sehen ob sich nicht ein kleines Flittchen für sie und deren Kumpels findet, das sie für heute Nacht abschleppen können, na das passt ja, und hab gleich mal ganz schamlos gefragt ob ich den mal in die Hose fassen darf, schließlich sollt ihr da ja ein Mords Ding in der Hose haben, was ich dann auch gemacht habe, mein erster Eindruck, nicht schlecht.

Es waren also die drei und noch vier weitere mit den sie sich später treffen wollten, sieben Mann, das dürfte ich schaffen, sie fragten dann auch ob ich mir eine geile Orgie mit sieben Kerlen vorstellen könne, nur eines sollte mit klar sein, wir nehmen dich sicher nicht mit um mit mir einen gemütlichen Abend zu verbringen, wir nehmen dich mit weil wir eine Schlampe brauchen wo wir unseren vollen Säcke entleeren können. Da geht es nicht um Zärtlichkeiten sondern um knallharten Sex, das sollte dir klar sein. Irgendwie machte mich seine Worte noch geiler, und ich sagte zu mitzukommen.

So das wir dann auch schon frühzeitig die Disco verließen, um zum Auto zu gehen. Vor dem Auto nahm er mich auf einmal auf den Arm setzte mich auf die Motorhaube und zog mir mein Kleid aus, damit hatte ich nun gar nicht gerechnet, ich bekam schon Angst das sie es gleich hier mit mir treiben wollen, er sagte dann so was wie, hey Bitch du gefällst mir, dich nehmen wir jetzt mit und dann bist du fällig und setzte mich ins Auto, mein Kleid und meine Schuhe kamen in den Kofferraum, da saß ich also Nackt in einen fremden Auto, mit drei Negern die fast kein Deutsch konnten, jetzt wurde ich aber aufgeregt und hatte auch Gewissensbisse, war es richtig mit den wildfremden mitzufahren, ich wusste jetzt gibt es kein zurück mehr, mir war jetzt klar geworden das ich gleich von einer Horde Schwarzer gefickt werden würde.

Angekommen vor ein Haus, stiegen wir aus den Auto, ich ohne meine Klamotten, ja moment mal und meine Klamotten, da bekam ich nur gesagt, heute Nacht wirst du keine brauchen, du bekommst sie morgen wieder, ich dachte nur, nicht euer ernst, und schon nahm mich einer auf den Arm und ging in die Wohnung. Als wir in die Wohnung kamen, saßen da schon die anderen vier Männer, alle Nackt auf der Couch, die gerade beim Pizza essen waren, dabei liefen auf einen großen Fernseher Pornos. Die Wohnung hatte so ein beißenden süßlichen Geruch, war total unordentlich, überall lagen verklebte Pornohefte, der Boden klebte total unter meinen nackten Füssen, und überall waren Sperma Flecken. Na wo bin ich da nur hin geraten.

So habe ich mich anfangs alles andere als wohlgefühlt und auch kurz gedacht, wäre ich mal lieber nicht mitgefahren, zu spät, da muss ich jetzt durch, aber als ich die geilen Latten gesehen habe wurde ich so geil und feucht, dass mir alles egal war, ich wollte nur noch ficken. Und habe erst mal begonnen die Schwänze mit einen Blow Job zu verwöhnen, die dann in meinen Mund zu ihrer ganzen Größe erwachten. Dabei fingen sie auch an mich anzumalen, einer malte mir Slut auf die Stirn, ein anderer einen Riesen Penis auf meinen Bauch. Naja wenn es den gefällt.

Die Schwänze bei Black Männern sind übrigens nicht alle so riesig, zum Glück auch, und bis auf einen der einen Schwanz hatten der deutlich über den Durchschnitt lag, war bei den anderen eher normaler Durchschnitt angesagt. Und das Extra Große Schwänze nicht gerade vom Vorteil waren habe ich dann auch schnell gemerkt, als der riesige Riemen mich im Doggystyle nahm, wo das Eindringen ja sehr tief und intensiv ist und er bei seiner Länge sehr doll gegen meinen Muttermund stieß, was für mich eher sehr unangenehm war und es tat ganz schön weh wenn er zu heftig in mir gestoßen hat, was ihn aber nicht zu stören schien, da er trotzdem mit heftigen Stößen gegen mich vorging. Oder auch bei der Double Penetration, dass war bei der Größe des Schwanzes so unangenehm das es mir die Tränen in die Augen trieb, ich dachte meine Löcher platzten oder reißen auf, ich habe nur gesagt Pleace Stopp, nur interessierte es den Typen nicht wirklich, also das hatte mir im gegensatz zu ihn mir dann keinen Spaß gemacht.

Aber das war nur die Ausnahme, alle anderen hatte da ja nicht so ein Riesen Teil, so das es dann doch eher Geiler bei den Standard Schwänzen war, sehr gefallen hat mir wo ich von einem hochgenommen wurde, er mich im Stehen fickte, und ein weiterer sich dann in meinen Arsch hermachte, so das ich freischwebend, meine Füße in der Luft baumelt doppelt Penetriert wurde, so freischwebend war es richtig geil. Ich merkte dabei wie sich in mir der Orgasmus aufbaute und sehnte ihn herbei, bis ich mich auf einmal Kopfüber befand, und ich nun Kopfüber gefickt wurde um dann wieder unsanft auf der Couch zu landen, dabei legten sie nun an Tempo und Stoßenergie zu, mir wurden die Schenkel hoch gedrückt, damit sie mit der ganzen Länge ihres Schwanzes in mir eindringen konnten. Mit jeden Stoß schrie ich meine Lust heraus, und auch die Männer waren jetzt am Abspritzen, das merkte ich z.b. wenn der Griff an meinen Füßen immer fester wurde, um kurz darauf ein zuckender Schwanz in mir abspritzte, bis der letzte sich in mir entleert hatte.

Einige entleerte sich auch in mein Gesicht, was am Ende dann auch total mit Sperma zu gekleistert war. Also das war schon geil, und ich habe das erreicht was ich wollte, ich war befriedigt. Da es schon um drei Uhr Nachts war blieb ich über Nacht bei den. Und bin neben zwei geilen Männern eingeschlafen.

Am nächsten morgen als ich wach wurde hatte ich neben mir links und recht ein geilen Neger liegen, was mich schon wieder feucht machte, ich bin dann auch gleich mal unter der Decke verschwunden und habe die beiden mit einen geilen Blowjob geweckt, was die beiden so geil machte das mir das gleich wieder einen Fick einbrachte, wie kann ein guter Morgen auch besser starten als mit einen geilen Fick, noch besser mit einen dreier.

Eigentlich wollte ich danach wieder nach Hause, es gab nur ein Problem, meine Klamotten waren ja noch im Auto, und das war weg, jetzt nicht euer Ernst, das habt ihr doch mit Absicht gemacht, da bleibt mir ja nur übrig solange zu warten bis er wieder kommt. Worauf ich zuhören bekommen habe, solange wir es geil mit dir treiben dürfen darfst du jederzeit bei uns bleiben, und wenn nicht, du kannst dich gerne verweigern, nur dann setzten wir dich so vor die Tür wie du jetzt bist. Nackt wollte ich dann doch nicht nach Hause gehen, wobei irgendwie hatte ich auch noch gar keine Lust zugehen und konnte mir schon vorstellen mit den Typen noch einen geilen Fick Tag zu verbringen, so bleib ich da.

Dann klingelte es an der Tür so das noch drei andere dazu kamen, und ich war nur heilfroh das der mit seinen großen Penis wenigstens nicht dabei war, ich wurde auch gleich begrabscht, na klar, bitte bedient euch, warum auch nicht Fragen, und so haben wir dann noch den ganzen Tag geil herum gefögelt. In den nächsten Stunden wurde ich dann ein ums andere mal genommen, die waren da fast unersättlich, Irgendeiner wollte immer, das war für mich schon wie ein Sexmarathon.

So geil das auch alles war, aber das ständige eindringen der ganzen Penisse in mir war dann doch langsam anstrengend, ich war ganz schön aus der Puste, so langsam könnten dann auch mal meine Sachen kommen, und ich war dann auch heil froh als meine Klamotten wieder da waren und ich dann wieder nach hause gehen konnte, sie fragten dann zwar noch ob ich Lust auf eine weitere geile Orgie hätte, aber ich war fix und fertig und brauchte eine Sex Pause, ich bekam dann nur zu hören, so hier du Schlampe, deine Sachen, wenn du nicht mehr ficken willst kannst du gehen, wir brauchen dich nicht mehr, verschwinde, die wollten mich auf einmal ganz schnell loswerden, das grenzte schon fast an einen Rausschmiss, ich zog mein Kleid an nahm meine Schuhe in die Hand, und bin dann auch gleich gegangen.

Auf den nachhause Weg, habe ich mich noch gewundert warum mich alle so anglotzen, zu hause angekommen habe ich dann auch festgestellt warum, einen Blick in den Spiegel offenbarte, ich hatte da noch wenn auch mit Sperma verwischt und auch fast nicht mehr lesbar Slut auf meiner Stirn stehen, egal, am Ende hatte ich ein mehr als Befriedigendes Wochenende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.