Mia und Carolin… junge Liebe

Juni 15, 2017

Es ist Donnerstag Nachmittag, so gegen 15 Uhr. Im Einkaufszentrum ist jetzt zu Monatsbeginn der Teufel los! Klar, hatte ja gerade Geld gegeben. Und so strömen hunderte, wenn nicht tausende durch die breiten Gänge des Center. Carolin und Mia, zwei 16jährige Schülerinnen, sind auch dabei. Während Carolin als Einzelkind aus einem behüteten Elternhaus stammt ist Mia das älteste von insgesamt 5 Kindern der Arbeiterfamilie. Caro ist mit ihrem Taschengeld von 100 Euro die Woche stets mit Bargeld ausgestattet, Mia muss sich mit 20 Euro die Woche begnügen. Eins haben die zwei Teenies jedoch gemeinsam. Einen Faible für chice Mode.

Während Mia so erzogen ist, dass sie höflich und zurückhaltend ist, geht Caro schon mal über das normale Maß hinaus, ja, sie hat auch schon mal in einer Boutique ein Shirt mitgehen lassen, hat es einfach geklaut. Heute ist wieder so ein Tag, an dem sie ma wieder Bock hat, was Verbotenes zu tun. Sie stachelt Mia immer wieder an, bis die letztlich zustimmt. Ihr Ziel ist ein kleiner Modeladen, in dem die zwei schön öfters mal waren, wegen der gesalzenen Preise aber nie was gekauft haben.

Und da hing dann dieses unbeschreiblich schöne Shirt… das mussten die zwei einfach mal anprobieren! Also ab damit in die Kabine, beide zusammen. „He Mia, das Ding da ziehst Du aber aus“ tönt sie als sie ihre jetzigen Shirts ausziehen mit Blick auf Mia´s BH. Sie selbst trägt keinen, findet sie einfach schöner. Nun ja, ihre kleinen Brüste 75B brauchen eigentlich ja auch keine Stütze. Bei Mia´s 85B-Möpsen ist das schon was anderes. Mia kichert leise und zieht ihren BH aus. „Wow, tolle Titten hast Du! Wirklich! Ich sehe sie jetzt das erste Mal blank“ haucht Caro ihr ins Ohr. Dabei legt sie ihre Hände auf die beiden Wonnekugeln. Mia atmet schwerer angesichts der Berührung.

„Was machst Du da? Caro… uhhh…“ stöhnt sie, dabei erwidert sie die Berührung und legt ihre Hände ihrerseits auf Caro´s Äpfelchen. „Die sind so schön fest… und erst die Brustwarzen… so hart…“ kommt es ihr über die Lippen. „Danke… Deine sind aber auch nicht schlecht! Komisch, da kennen wir uns nun schon so lange, und haben einander noch nie ohne gesehen“ flüstert Caro Mia zu. „Stimmt. Was meinst Du…?“ antwortet sie und öffnet den Reißverschluß ihres Minirockes und lässt ihn zu Boden gleiten. Sie trägt jetzt nur noch einen Slip. Caro grinst eher verlegen, dann zieht sie ihre kurze Jeansshort runter. Im Gegensatz zu Mia trägt sie darunter nichts und ist von diesem Moment an komplett nackt! „Na komm schon… weg mit dem Ding“ spricht sie Mia leise an und streift ihr das Höschen ab. Beide betrachten einander eine Weile, sehen sie sich doch zum ersten Mal komplett nackt!

„Dreh Dich mal um“ flüstert Mia und berührt Caros Schultern um sie mit dem Rücken zu ihr stehen zu haben. Gleich danach legt sie ihre Hände von hinten um Caros strammen Titten und knetet sie behutsam ein klein wenig. „Mach ruhig weiter und pack richtig zu. Ich mag das sehr, wenn meine Brüste massiert werden“ stöhnt sie leise auf. Wie sie ihren Kopf dann seitlich nach hinten dreht und Mia ihren ganz nah heranführt, berühren sich ihre Lippen dabei. Klar, so ein kleines Freundschaftsküsschen haben die zwei schon mal gehabt. Aber jetzt? Mia dringt mit ihrer Zunge zwischen Caros weiche Lippen und lässt sie in ihrem Mund hin und her wandern bis sie auf Caros Zunge trifft. Die dreht sich daraufhin um und die zwei nackten Mädchen küssen sich leidenschaftlich in der Kabine. Immer wieder fassen sie sich gegenseitig an ihre Brüste und spielen mit den Nippeln.

Caro ist die erste, die ihre Hand nun nach unten gleiten lässt, immer noch küssen sich die zwei mit großer Inbrunst. Mia stöhnt richtig auf, wie Caros Finger ihre Lustspalte erreichen. „Uhhh…. Was… was tust Du denn da… uhhhh“? keucht sie. „Schweig einfach und lass es geschehen“ haucht Mia zurück während sie langsam durch das feuchte Paradies gleitet. Wie sie dann zwei Finger in Caros glitschige Möse schiebt, stöhnt diese mal so richtig los! „Jaaa… geil… mehr…“ fordert sie ihre Freundin auf. Die aber zieht ihre Finger wieder raus. „Nix da! Jetzt bin ich aber dran! Komm, leck mir mein geiles Fötzchen… bitte!!!“

Echt jetzt? Caro soll ihrer Mia die Möse lecken? Sie zögert etwas, aber Mia drückt sie nach unten in die Knie während sie ein Bein auf die kleine Sitzfläche stellt und ihre Schenkel öffnet. Danach führt sie Caros Kopf ganz nah an ihr Lustzentrum heran. „Komm jetzt… leck mich…“ fordert sie noch einmal. In dem Augenblick, wie sie Caros Zunge zwischen ihren triefend nassen und glatt ausrasierten Schamlippen spürt, ist es mit ihrer Zurückhaltung vorbei. Sie stöhnt auf. Und wie! So, dass sie sich selbst erschreckt! Was, wenn sie jetzt jemand hören würde? Egal, sie genießt die Liebkosungen hörbar!

Nach ein paar Sekunden meint Mia dann „Deine Eltern sind doch sicher arbeiten… lass uns zu Dir gehen. Ich will Dich ganz und gar genießen. Und ich will Dich auch verwöhnen. Einverstanden?“ Caro nickt und die zwei streifen sich ihre Shirts über, Caro zieht ihre kurze Jeans wieder an und Mia ihren Minirock. Noch ein kleiner fast flüchtiger Kuss, dann machen sich die zwei auf den kurzen Weg zu Caros zu Hause, eine chice Wohnung in der obersten Etage eines 15-stöckigen Hochhauses nahe der City. Schon im Aufzug greift Caro ihrer Freundin ungeniert unter den Rock und spielt mit dem glatten Fötzchen. Bei Caro geht das wegen der kurzen Jeans nicht wirklich, aber auf dem Stock reibt Mia dennoch Caros Fötzchen.

Ober angekommen stürmen die zwei gleich in die Wohnung, die Eltern sind in der Tat zur Arbeit. Sie schaffen es nicht einmal bis ins Wohnzimmer, da sind beide schon wieder total nackt und küssen sich in der Diele stehend erneut. Mia ist es, die ihre Caro dann ins Wohnzimmer zur Couch zerrt, wo sie sie sich auf die Kante setzen lässt und ihre Schenkel weit spreizt. „Und jetzt will ich Dich schmecken“ keucht sie, wie sie sich zwischen Caros willig geöffneten Schenkel kniet. Sekunden später gleitet ihre Zunge ganz langsam von unten, gleich neben dem Poloch, nach oben und durchfurcht Caros nasse Spalte. Oh Mann, Caro zergeht vor Lust. Sie drückt ihre Scham fest auf Mias Gesicht, sodass deren Zunge ein klein wenig in sie eindringt. „Ahhh…. Jaaaaaa…. Ist das… geil!!!!“ keucht sie und genießt Mias Liebkosungen, wobei sie zärtlich über deren kurze schwarze Haare streicht.

Mia genießt das ebenfalls und wird immer mutiger. Sind es erst nur zwei Finger, die sie Caro einführt, so ist es dank der nassen Lustspalte bald die ganz Hand, die sie ihrer Freundin unter lautem Gestöhne hineinpresst. Wieder und wieder zieht sie sie halb heraus um sie dann erneut ganz tief, bis zum Handgelenk in die enge Spalte drückt. Schneller, immer schneller werden ihre Bewegungen jetzt. Bei dieser Behandlung ist es nicht verwunderlich, dass Caro nach wenigen Minuten ihre Geilheit nicht mehr zurückhalten kann. Mit einem lang gezogenen, aus tiefster Seele kommenden „Ahhhhhhhhhhhhhhhhh“ erlebt sie ihren ersten Orgasmus ever, den ihr ein Mädchen jemals bereitet hat! Ihr ganzer Körper zuckt und bebt, ein wohliger Schauer nach dem anderen überkommt sie.

Und während der ganzen Zeit presst sie ihre Möse fest zusammen und gibt Mias Hand lange nicht frei. Erst nach zwei Minuten löst sich die Anspannung und Mia kann ihre Hand langsam aus Caros Fötzchen gleiten lassen. „Das… das war der Hammer!! Meine liebste Mia, ich danke Dir von Herzen für dieses einmalige Erlebnis! Darf ich.. darf ich DICH jetzt verwöhnen? Bitte, ich möchte Dich schreien hören vor Geilheit.“ flüstert sie Mia leise ins Ohr. „Sehr gerne… ja… mach mich fertig… ich brauch das jetzt“ krächzt Mia zurück. Die zwei tauschen die Plätze und Mia spreizt ihre Schenkel so weit wie es nur geht. In den nächsten Minuten füllt Mia´s zitternde Stimme mit einem Konzert an Liebesgeräuschen den Raum. Sie ist wie in Trance. Caro legt ihre Handflächen aufeinander und schiebt beide Hände tief in Mias auslaufende Möse. Ganz tief rein. Immer wieder!

Nur gut, dass die Nachbarn auch zur Arbeit sind! Denn Mias Schreie sind richtig laut, als sie ihren Orgasmus erlebt. Ihr wunderschöner nackter Körper bebt, ihre herrlichen Brüste tanzen nahezu. Gleich nachdem Caro ihre Hände wieder herausgezogen hat gleitet sie mit ihrer Zunge von unten über die Brüste nach oben bis sich die weichen Lippen der beiden Freundinnen wiederholt aufeinander pressen und die zwei sich stöhnend für eine lange Zeit küssen. Dabei spielen ihre Zungen miteinander, ja kämpfen fast miteinander. Ein wahrlich schöner Anblick, zwei nackte Mädchen liebkosen sich, küssen sich, kneten ihre Brüste kräftig.

Irgendwann legt Caro ihren Kopf auf Mias Unterbauch und die zwei bleiben minutenlang so liegen, streicheln sich immer wieder zärtlich über die Hände, die Arme bzw. über den Kopf und den Rücken. „Das war einfach nur sehr, sehr schön, Mia, ich glaube ich hab mich in Dich verliebt“ bricht Caro dann das Schweigen. „Geht mir auch so, Caro. Hätte nie gedacht, dass wie zwei jemals so zueinander finden würden! Das war viel schöner, als mit einem Jungen zu ficken. Ehrlich!“ antwortet Mia zärtlich. „Das stimmt… obwohl… so ein richtig dicker Schwanz hat auch was!“ fügt sie grinsend hinzu. Beide lachen laut los. Und sie beginnen zu träumen, wie das wohl wäre, wenn sie einen strammen Burschen dabei hätten, was sie mit ihm alles anstellen würden. Während sie so darüber nachdenken fingern sie sich selbst dabei an ihren noch immer nassen Mösen. Nur nicht bis zum Höhepunkt. Den zu erleben heben sie sich für später auf… na ja, nicht für viel später! Denn Caro verschwindet kurz in ihrem Zimmer und kommt mit zwei prächtigen Dildos zurück. Und die schieben sie sich dann gegenseitig in ihre zuckenden Mösen. So geil, wie die zwei sind, dauert es nicht lange, bis sie nahezu gleichzeitig ihren zweiten Höhepunkt erleben!

„Mist, schon viertel vor fünf… meine Eltern kommen gleich von der Arbeit! Lass uns in mein Zimmer rüber gehen und noch ein bischen plaudern. Aber wir sollten uns was drüber ziehen“ meint Caro dann auf einmal. Und so streifen sie ihre Sachen drüber, bleiben aber darunter nackt. In Caros Zimmer hören sie dann aktuelle Hits aus den Charts und kriegen das Grinsen einfach nicht mehr aus ihren Gesichtern heraus!

Fortsetzung gewünscht???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.