Nachbarin in Seilen

Juni 27, 2017
in BDSM

Es ist Sommer und das Thermometer zeigt 28 Grad und es ist keine Abkühlung in Sicht. Ich genieße den freien Tag und beschließe etwas auf dem Balkon vor mich hin zu dösen. Bevor ich mich auf die Liege lege gehe ich noch mal zum Geländer und schaue mich um ob noch jemand die Sonne genießt. Auf dem Balkon schräg gegenüber sehe ich eine Frau so ca. ende 40 Anfang 50 mit einer geilen Figur. Sie hat mehrere Stricke oder Seile über einer Stuhllehne gehängt und nimmt sich jetzt einen hebt ihr Kleid hoch und bindet sich den um den Bauch und so wie die stöhnt zieht sie feste zu.
Das wiederholt sich mehrmals und ich denke an einen Rollbraten. Ob die das geil macht denke ich so und sehe wie sie sich die Brüste , auch mit einem Strick zusammenbindet und dann ihr Kleid mit dem Gummizug am Dekolte wieder richtet. Die grossen Titten wirken jetzt noch gewaltiger und sie setzt sich breitbeinig auf einen Stuhl was ihr nicht einfach zu fallen scheint. Ich sehe noch im weggehen das sie sich zwischen die Beine fasst und sich massiert. Ich zählte die Wohnungen ab und war mir sicher das sie hier wohnt also klingele ich.
Es dauerte einen kleinen Moment bis mir eine Frau die Tür öffnet und tatsächlich da stand sie vor mir mit rotem Kopf und außer Atem . Entschuldigung aber ich war gerade auf dem Balkon . Ich musterte sie von oben bis unten und sagte ihr das ich das wüsste und sie gesehen hätte. Ihr rotes Gesicht wurde in der Farbe noch dunkler und sie brachte nur noch mit einem Stottern raus und was wollen sie? Ich hätte Appetit auf Rollbraten hätten sie da was im Angebot und ich schaue ihr auf die mächtigen zusammengebundenen Titten oder muss ich mir selber was machen? Sie trat zur Seite und bat mich rein. Als ich an ihr vorbei ging streifte ich absichtlich die Titten und sie drückte dagegen so das sich meine Hand genau vor ihrer Fotze befand. Einfach zugreifen dachte ich und das machte ich auch. Sie sah mich an und fragte was willst du mit so einer alten fetten Sau wie ich eine bin ? Die Antwort ist einfach sagte ich ihr weil du auch noch eine geile perverse Sau bist. Ich fasse ihr an die Hüften und spüre die Seile um ihren Körper und drücke sie mit dem Rücken gegen die Wand was mich die Titten auch noch spüren lässt. Sie umarmt mich gibt mir einen Kuss und fasst mir zwischen die Beine und massiert meinen Schwanz. Fasse ruhig kräftig zu und ich liebe es auch wenn du mich auf meine Fettrollen schlägst. Ich liebe Schmerzen und als Fickvieh behandelt zu werden. Im Wohnzimmer sage ich zu ihr dann zeig mir mal was du zu bieten hast du geiles Stück. Sie zieht ihr Kleid runter und steht nackt vor mir mit Seilen abgebunden und was ich aus der Ferne nicht gesehen habe sie hat Liebeskugeln in der Fotze . Ich stelle mich vor sie und sehe sie an . Wenn du willst das ich gehe dann sage es jetzt dann bin ich sofort weg und wir grüßen uns nur noch wenn wir uns sehen. Auch wird niemand etwas von mir erfahren. Was willst du ?
Sie hebt die Arme hoch hinter den Kopf und sagt nimm mich und mache mit mir was du willst. Ich möchte dein schmerzgeiles Fickvieh sein und will das du mich an meine Grenzen bringst.
Ich stelle sie so ins Zimmer das ich um sie rum gehen kann und greife sie ab und ab und zu schlage ich ihr auf den Arsch oder auf die Fettwulste zwischen den Stricken. Ihr läuft die Fotze über und an der Innenseite der Oberschenkel runter . Die Brustwarzen stehen hart ab und als ich die massiere und lang ziehe schüttelt sie der erste Orgasmus und sie bewegt ihren Schoß so wie ich es bei ihrem Gewicht nie erwartet hätte. Einfach geil. Sie legt sich auf den Boden und macht die Beine breit und keucht komm fick mich richtig hart durch und spritz mir deinen Samen in meine Fotze vielleicht fickst du mich ja noch trächtig .
Bei mir gibt es jetzt kein halten mehr und ich ficke sie hart und brutal und stütze mich auf ihre dicken Titten ab bis wir gemeinsam kommen. Anschlißend ziehe ich meine Hose wieder an und gehe mit ihr auf den Balkon. Sie zögert einen Moment geht dann aber nackt mit mir raus und zittert . Ist dir kalt frage ich sie und bekomme die Antwort mit einem Lächeln nein ich bin absolut geil und ich mache alles was du willst. Ich frage sie ob sie noch ein enges kurzes Kleid hat und sie sagt ja mehrere. Wir gehen ins Schlafzimmer und suchen ein enges kurzes Kleid aus was sie sich anzieht. Jetzt sieht man genau wo abgebunden ist und die Fettpolster und die Titten sind durch den schwarzen Stoff kaum zu bändigen. Wir gehen aus den Haus fahren mit dem Aufzug ganz nach oben und von da aus in die Tiefgarage und wir halten an jedem Stockwerk . Sie atmet jedes mal schneller wenn die Tür aufgeht . Ich ziehe ihr Kleid noch etwas höher so das man schon die Ansätze der Arschbacken sehen kann. Wir gehen zu meinem Auto und fahren in die Stadt. Ich steuere eine Tankstelle an und tanke für 20 Euro gebe ihr 19,80 und schicke sie zum bezahlen mit der Aufgabe das sie das Geld fallen lässt und sich dann so bückt das möglich viele ihren Arsch und die Fotze sehen. Sie verhandelt mit dem Tankwart über das fehlende Geld als sie plötzlich die Titten rausholt und sich umdreht und geht. Wieder im Auto fleht sie mich an bitte lass mich meine Fotze wichsen ich bin so geil das ich es kaum noch aushalte. Ich fasse ihr zwischen die Beine und die Liebeskugeln wollen raus. Durch schlagen auf den Kitzler steigt ihre Geilheit noch und sie rotzt mir das ganze Polster voll. Als wir wieder im Parkhaus sind leckt sie die Polster sauber und ich schlage sie dabei auf den Arsch so das mir die Hand brummt.
Wir sind mittlerweile seit 1 Jahr zusammen . Sie ist an der Fotze gepierct durch ein Schloss verschlossen und dauerhaft mit 4 Liebeskugeln gefüllt. Nächste Woche werde ich sie das erste mal in einem Club vorführen und öffentlich fisten. Werde wenn gewünscht davon berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.