Öffentlich Wichsen #1 – Schule

Juni 27, 2017

In den Kurzgeschichten „Öffentlich Wichsen“ möchte ich euch Erfahrungen und Fantasien von mir erzählen.

Teil 1: In der Schule
Wer kennt es nicht aus der Schule? Die ganzen heißen Mädchen laufen in Leggings und engen Tops rum und man wird einfach geil und muss mal Druck ablassen…

Häufig kam es also vor, dass mich meine Mitschülerinnen so anturnen, dass ich mitten im Unterricht oder in der Pause eine richtige Latte bekam. In der Pause war es kein Problem:
Ich ging kurz aufs Jungsklo, schloß mich in eine Kabine ein und sah mir auf meinem Handy die Bilder an die ich zuvor gemacht hatte. Ärsche in Leggings, tiefer Ausschnitt usw. Ich wichste mich im stehen schnell ab, das Sperma flog in die Toilette und fertig. Aber ich wollte mehr…

Irgendwann war es soweit. Die halbe Klasse war bei einem Austausch und es war in fast jedem Unterricht nur Filme gucken angesagt. Im dunklen Hörsaal saß ich alleine in der letzten Reihe, direkt vor mir ein paar Mädchen mit super Ausschnitt und vorne lief ein Film über Sexualkunde. Also leise die Hose runter gezogen und angefangen zu wichsen. Während ich so wichste überlegte ich mir, wo mein Saft denn landen soll. Die Mädchen vor mir hatten die Antwort. Eines der Mädchen hatte wunderschöne, lange braune Haare, die sie immer wieder nach hinten warf. Auf meinem Tisch lagen also ihre Haare. Ich stand leise und vorsichtig auf und wichste ihr mein ganzes Sperma auf ihre Haare. Anschließend setzte ich mich wieder hin und fragte sie freundlich ob ich ihre Haare flechten dürfe. Ich konnte das recht gut und die Mädchen mögen es, wenn man in ihren Haare rumspielt, daher sagte sie sofort ja. Ich massierte das Sperma gründlich in die Haare ein und machte einen engen Zopf, der vom Sperma glänzte.

Doch dann war da noch meine Liebe zu weiblichen Klamotten (siehe auch auf meinem Profil), die ich in der Schule unbedingt noch ausleben wollte. Da kam mir die Idee in die Sportumkleide der Mädchen zu gehen, während sie Sportunterricht hatten. Ich schlich mich also vorsichtig rein, ohne dass mich jemand sah. Es war wie ein Paradies für mich. Überall Leggings, Strings, Panties und BHs in allen Größen und Farben. Ich begann also zu wichsen, als der Crossdresser in mir durchkam. Ich zog mir meine Sachen aus und zog mir ihre weiblichen Sachen an. Meine Wahl fiel auf eine enge Leggings, einen heißen schwarzen String mit Spitze und einen schwarzen Sportbh. Obendrüber zog ich ein Top mit Ärmeln aus Spitze. So stand ich da, wichste und rieb mir die schönen Sachen an meinem Schwanz, als ich plötzlich Schritte hörte. Schnell versteckte ich mich in einer der Toiletten und horchte. Aber ich war so geil, dass ich selbst jetzt nicht aufhören konnte zu wichsen. Ich hörte wie sich zwei Mädchen unterhielten. Plötzlich hörte ich Knutschgeräusche. Vorsichtig schaute ich über die Klotür und sah wie die beiden rummachten und sich befummelten. Es war so geil, dass es mir einfach kam. Ich pumppte mein ganzes Sperma in die Unterhose die ich in der Hand hielt. Die beiden Mädchen hörten schnell wieder auf und gingen zurück in den Unterricht um nicht aufzufallen. Ich zog mich schnell wieder um und verschwand aus der Umkleide. Was mit dem vollgespritzten Höschen passiert ist habe ich nie erfahren… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.