Ruhrwellness 20.06.2017

Juni 27, 2017
in Anal

Seit ca. 3 Wochen war ich nicht mehr in der RW. Ich hatte wieder große Lust und fuhr hin. Ich war mir nicht so sicher, ob es sich lohnen würde, denn obwohl die RW Dienstags immer gut besucht ist, war es doch so heiß, um die 30 Grad. Da gehen viele nicht noch in die Sauna. Nun gut. Vor Ort war der Parkplatz tatsächlich nicht so voll wie immer. Ich ging rein, bezahlte, zog mich aus und spülte noch mal kurz mein Fötzchen nach. Dann unter die Lieblingsdusche und fertig.

Diesmal begann ich meine Runde bei den Glory Holes. Dort passierte aber nichts, also ging ich in die Dampfsauna. Und dort ging es dann gleich zur Sache. Meine Augen hatten sich noch gar nicht an die Dunkelheit gewöhnt, da fand ich mich in einer Gruppe von mehreren Typen wieder, die ich dann sogleich auf den Knien bediente. Ich blies bestimmt 4 bis 5 Schwänze, und dann wurde ich auch von zwei Männern gefickt. Wow, das ist das Geile an der RW. Da kann es schnell richtig abgehen. Und wie! Ich genoß es sehr, gestoßen zu werden ohne zu wissen, von wem. Die nächsten 2 Stunden sollte ich keine Pause mehr bekommen.

Von der Dampfsauna ging ich zurück zu den Glory Holes. Da war immer noch nicht viel, ich blies dann aber dort doch einen sehr schönen dicken Schwanz. Ich cruiste zu dem Raum mit den Matratzen. Dort lag ein Typ auf dem Rücken und hatte einen prallen, harten Schwanz. Ich machte mich sofort daran, meine Blaskünste zu beweisen, bückte mich und legte ein Knie auf die Matratze. So lutschte ich den Schwanz und präsentierte gleichzeitig meine Stutenkiste für diejenigen, die in den Raum kamen. Und ich mußte nicht lange warten, da landete der nächste Schwanz in meinem Fickloch. Herrlich! Ich ging richtig ab, blies wie ein Weltmeister und stöhnte laut.

Mein unbekannter Ficker zog sich zurück, und sofort drang der nächste Prügel in mein Fötzchen ein. Oh Mann, wie geil. Derweil zeigte meine Blastätigkeit Wirkung und der pralle Schwanz explodierte in meinem Stutenmaul.

Ich musste nun aber auch abbrechen, die ganze Zeit gebückt auf einem Bein zu stehen war anstrengend. Ich schlenderte ein bißchen durch die Räume, schaute noch mal in die Dampfsauna rein, und kehrte wieder zu den Matratzen zurück. Ein recht molliger Typ lag auf der Liegefläche und wartete darauf, bedient zu werden. Ich tat ihm den Gefallen. Nach dem Hartblasen ritt ich eine Weile auf dem Schwanz, bis er ihn dann anschließend wichste und in mein Spermamaul spritzte. Ich schluckte die frische Schwanzsahne.

Dann traf ich den älteren, großen und schlanken Herrn mit dem großen Schwanz, der mich schon 2 Mal gefickt hatte. Er freute sich, mich zu sehen, und wir gingen in eine Kabine. Wir nahmen uns Zeit, und ich lutschte, leckte, küsste, schmuste den Schwanz mit voller Hingabe. Bestimmt 30 Minuten verwöhnte ich seinen Prügel. Ein zweiter Typ schaute uns zu, wichste, und hielt mir von Zeit zu Zeit seinen harten Schwanz zum blasen hin.
Dann drehte ich mich um, und der ältere Herr drang in mich ein. Und ich muss echt sagen, der konnte ficken wie kein Zweiter. Gefühlvoll, derbe, ganz raus und mit einem Stoß bis zum Anschlag wieder rein, mal schnell, mal langsam. Er fickte mich wie eine Hure und hatte einen Riesenspaß dabei. Wir hatten ein paar Zuschauer. Ich war mal wieder wie von Sinnen. Mein Arsch wurde so was von geil gestoßen, und in meiner Maulfotze steckte der Schwanz von dem anderen Typen.

Was soll ich sagen? Mit lautem Gestöhne rotzte der ältere Herr seine mächtige Ladung in meine Stutenfotze, und vorn wurde mein Maul vollgekleistert. Anschließend lag ich ziemlich fertig auf dem Bauch, mit benutzten, vollgesauten Löchern. Die Sahne tropfte aus meiner Fotze. So vollgesaut lief ich nun durch die Räume, wurde noch ein Mal kurz safe gefickt. Ich wichste dann zu einem Film meinen Schwanz ab, ging duschen und fuhr nach Hause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.