Xenja-Arsch aus der Jugend 2

Juni 27, 2017

Langsam wird es zu heiss, gehen wir ins Wasser meine ich, ja ist gut meint Xenja, ich lasse dieses Mal mein Schaumstoffbrett
am Platz sagt Sie, Nein entgegnete ich sofort, dann kann ich Dich ja gar nicht mehr umherstossen ;)) Da hast du auch wieder
recht, das macht zu viel Spass sagt Sie mit einem lÀcheln auf dem Gesicht und nimmt das Brettchen mit. Ich muss noch schnell
aufs Klo, Xenja geht bereits ins Wasser, fertig mit pinkeln dreh ich mich um und mein Kollege kommt herein. Genau dieser,
der mir die Fotos von Xenja gezeigt hat durch die ich Sie kennengelernt habe. Er fragt mit wem dich denn hier bin, mit Xenja
sage ich, willst du mich verarschen fragt er erstaunt. Nein wirklich, ihr Bruder ist jetzt ein Kollege und durch das konnte
ich jetzt schon einige Male bei Ihr vorbei gehen, ich muss mich noch bei Dir bedanken du bist der Beste. Ihren Arsch habe ich
vorhin gerade mit meinem Schwanz gerieben bis ich abgespritzt habe 😉 ihr Arsch ist so geil. Völlig ĂŒberfordert
stottert er, ja was meinst du ich habe meine Tauchbrille dabei mit Kamera integriert, mit der hatte ich auch die Fotos von
Xenja gemacht als ich Sie im Schwimmbad gesehen habe. Mit der Kamera kann ich auch Videos machen bis zu drei Stunden, darf
ich Euch unter Wasser filmen ? Du bekommst das Video auch ist ja klar. Gar keine schlechte Idee hab ich mir gedacht, also
stimmte ich zu, wir haben einen Treffpunkt im Wasser ausgemacht wo er warten soll bis Xenja und ich in seine NĂ€he kommen.
Ab ins Wasser es war keine Zeit zu verlieren, da sehe ich wie Xenja schon am Rand wie letztes Mal auf ihrem Schaumstoffbrett
liegt und auf mich wartet. Wieder auf dem Bauch liegend bereit von Hinten von mir genommen zu werden, da gehe ich auf Sie zu
und Sie lĂ€chelt ĂŒber beide Ohren als Sie mich sieht, ich lĂ€chle auch ziehe Xenja an mich ran drehe Sie um und stosse gleich
mit meinem Schwanz fest an ihren Arsch. Dann laufe ich mit Ihr Richtung Kollege der im fast leeren Teil des Bades auf uns
wartet, er tut so als wÀre er am umhertauchen und spielt vor sich hin. Kaum bin ich angekommensteht er neben mich und beginnt
zu filmen, ganz baff schaut er mich an wÀhrend ich ihren straffen Arsch penetriere und knete. Er gibt mir einen Daumen hoch,
dann schaut er nur noch auf Xenja, zwischendurch wechselt er die Seite um Aufnahmen von allen Seiten zu bekommen. Manchmal
auch von vorne damit man ihr sĂŒsses Gesicht auch sieht, jetzt ist es Zeit meinen Schwanz raus zu holen, gesagt getan.
Nun reibe ich meine blanken Penis zwischen Ihren geilen Arschbacken, ich drĂŒcke die Spitze auch immer wieder richtig fest
an ihre Muschi, der Badeanzug von Xenja natĂŒrlich schon lange wieder richtig hoch gezogen damit man ihren nackten Hintern
sehen kann. Der Kollege ist fleissig am aufnehmen, da gebe ich Ihm mit einer Handbewegung zu Verstehen er soll mir die Kamera
mal geben, er gibt sie mir und ich filme schön von oben wie ich meinen harten Schwanz an ihrem Arsch reibe. Mit meiner freien
Hand knete ich weiter ihre prallen Arschbacken, richtig geil wie sich das anfĂŒhlt, was fĂŒr ein geiler Arsch einfach himmlisch.
Langsam merke ich wie mein Kollege immer nervöser wird, er hat Angst erwischt zu werden oder sonst was keine Ahnung, aber
da ich eh kommen musste war mir das egal. Meinen harten penis schiebe ich Ihr wieder in den Badeanzug wieder von Hinten
zwischen Arsch und Anzug und knete weiter ihre Backen bis ich den Arsch besame. Da ich fertig war gebe ich dem Kolleg
ein Zeichen ob er auch will ? Sie merkt eh nicht das es jemand anderes ist, da du Sie von Hinten nimmst, aber nicht
rein stecken nur reiben dafĂŒr ist Sie noch zu jung! Das muss Ihm klar sein aber musste ich Ihm einfach klar machen, natĂŒrlich
will er auch, ohne zu zögern packt er ihre HĂŒften und holt gleich seinen Schwanz raus presst ihn fest an Ihren Hintern und
beginnt Xenja zu stossen. Ich filme weiter nur von der Seite damit Sie nicht sieht das es nicht ich bin der Sie von Hinten
penetriert, von Aussen war es fĂŒr mich nochmals eine neue Erfahrung, ihre Backen so von der Seite zu sehen wie Sie genommen
wird war auch sehr geil. Was fĂŒr ein perfekter Arsch Xenja doch hat, was fĂŒr ein GlĂŒck das er mir die Fotos gezeigt hat, was
wĂ€re das fĂŒr eine Verschwendung gewesen, nichts mit dem Prachthintern zu machen. Mein Kollege kommt nach zwei Minuten, er
hat sogar soviel Respekt und geht weg von ihrem Arsch als er abspritzt. Völlig glĂŒcklich schaut er mich an, bedankt sich und
sagt leise wenn du willst kannst du die Tauchbrillen noch eine Weile haben wenn du noch bleibst. Ja sicher machen wir so, er
muss bald nach Hause also soll ich Ihm die Kamera Morgen in die Schule bringen. Zum GlĂŒck habe ich ein miniUSB Kabel Zuhause
dann kann ich die Videos vorher sehen und speichern. Wir geben uns die Hand, er geht und ich stosse Xenja noch ein wenig
normal herum, doch es geht nicht lange und ich habe wieder eine Latte in der Hose. Vorhin ist mir aufgefallen wenn ich Sie
von Hinten nehme kann man ihren Arsch nicht sehr gut aufnehmen, also muss Sie mich reiten, aber auch beide HĂ€nde sollte ich
frei haben um den geilen Hintern zu kneten und zu schĂŒtteln. WĂ€hrend noch alles auf Video sein soll, schwierig denk ich mir,
doch auf der einen Seite hat es integrierte Liegen im Wasser mit Sprudelfunktion. Dort kann ich meine Taucherbrille
platzieren, Xenja und ich können davor stehen wĂ€hrend Sie mich reitet und ihr Arsch ist perfekt auf Video. Wir laufen rĂŒber
zu den Liegen wo ich ihr das Schaumstoffbrettchen weg nehme, ich frage Xenja: „Möchtest du mich reiten ?“ Sie engegnet:
„Ja sicher sehr gern sogar.“ Meinen Schwanz befreie ich von den Badehosen indem ich sie ein wenig nach unten ziehe.
Geil alles auf Video, ich ziehe Sie an mich heran, platziere meinen Schwanz und Sie schlingt ihre Beine gleich um meine
HĂŒften, dann ziehe ich ihr Badeanzug an der Seite von ihrem Arsch nach oben und Sie hat wieder einen Tanga. Den Anfang hat
Sie gemacht indem Sie mich angefangen hat zu reiten, die Bewegung kann Sie schon sehr gut ich habe ihr schon viel beigebracht.
Und Sie lernt auch unglaublich schnell immer wenn ich mit meinem Schwanz stosse drĂŒckt Sie jetzt dagegen und presst mir
ihre Muschi fest an meinen Schwanz. Meine GĂŒte ist das Obergeil ich werde hĂ€rter und geiler, knete ihren geilen Hintern immer
fester und fange sogar an ihn zu klatschen mit der flachen Hand. Aber unter Wasser kommt das nicht so gut also knete ich wieder
weiter, Xenja stöhnt jetzt auch immer mehr was mir sehr gefÀllt, zur Sicherheit frage ich nochmal ob alles okay ist und Sie
sich auch wohl fĂŒhlt ? Aber alles Bestens, ja ich fĂŒhle mich sogar sehr Wohl sagt Sie, ich drĂŒcke meinen harten
Penis wieder fester an Sie und sage: „Du musst jetzt auf alles was ich frage mit Xenja antworten.“ Sie schaut mich an zögert
kurz und sagt dann: „Okay, ist gut.“ Geil denk ich mir und fange an: „Wer lĂ€sst sich gerne von mir durchnehmen ?“ wĂ€hrend
ich fest meinen Schwanz mit der Spitze an ihre Muschi drĂŒcke. Mit einem Stöhnlaut sagt Sie laut: „Xenja!“ Ooooh ja, mein
Penis wird noch lĂ€nger und hĂ€rter und ich massiere den Arsch richtig fest. Dann: „Wer reitet auf meinem Dicken ?“ und wieder:
„Xenja!“, schreit Sie laut hinaus, zum GlĂŒck stelle ich meine Fragen leiser denn die Leute schauen jetzt schon. Gut also mach
ich einfach ohne Fragen weiter, wenigstens fĂŒr den Moment, Xenja reitet mich immer schneller und stöhnt mir wĂ€hrenddessen leise
ins Ohr, weiterhin knete ich ihre wunderbaren Arschbacken und presse meinen harten PrĂŒgel an Sie. Dann flĂŒstere ich ihr ins
Ohr: „Wer nimmt den Dicken spĂ€ter in den Mund ?“ Sie reibt sich an mir und sofort sagt Sie: „Xenja, Xenja, Xenja!!“ Gleich
drei Mal mit gestöhn dabei, bald komme ich wenn das so weiter geht. Das ich noch aufnehme habe ich schon fast vergessen,
doch gleich wieder realisiert stecke ich meinen Penis in ihren Badeanzug an ihrem Arsch und ziehe den Anzug schön darĂŒber.
Dann presse ich ihren Hammerarsch zusammen und stosse Sie richtig fest und schnell, aus dieser Perspektive war alles auf Film,
ihr Hintern, meine HĂ€nde, mein Schwanz und wie ich Sie besame. Noch einmal: „Wer lĂ€sst sich von Hinten und von Vorne nageln ?“
Sofort stöhnt Sie: „Xenja, ja Xenja.“ Mmmmmh ich knete nochmals feste den Arsch und spritze eine fette Ladung in ihr Höschen,
auf dem Film sieht man schön wie es ein Riesenfleck gibt und ich dann meinen Samen noch richtig mit den HÀnden verteile.
Langsam wird es eh Abend ich habe alles gefilmt und wir machen uns langsam auf den Weg, doch duschen mĂŒssen wir noch.
Da darf ich Sie nicht alleine lassen, also sage ich Ihr wir gehen dann zusammen duschen okay ? Sie sofort, Ja auf jeden Fall.
Wird fortgesetzt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.