Juli 31, 2017

An einem Montag begann mein erster Arbeitstag in der neuen Firma. Ich bin Mike, 35 Jahre alt, mit normaler Statur, nicht wirklich sportlich. Nach verschiedenen Jobs landete ich nun in der Verwaltung einer Versicherung.

Der Tag begann im Hauptgebäude. Ich meldete mich am Empfang und wurde nach kurzer Zeit von meinem neuen Chef abgeholt. Er nahm mich mit in sein Büro und erklärte mir meine künftigen Aufgaben. Anschließend rief er einen Kollegen herein, der sich als Martin vorstellte. Er war etwas älter als ich und sollte mich allen vorstellen.

Das Team bestand aus drei Männern und vier Frauen. Da ich Single bin, interessierten mich die Frauen natürlich mehr. Zwei davon waren Mitte vierzig und stellten sich als Melanie und Michaela vor. Optisch waren die für mich eher uninteressant.
Martin schien gesehen zu haben, dass ich die Damen von oben bis unten musterte und sagte zu mir: „Jetzt wird’s interessanter“. Ich fragte: „Was meinst Du?“. Wirst Du schon sehen, war seine Antwort.

Dann gingen wir ins nächste Büro und er stellte mir Laura vor. Sie war Mitte dreißig und als sie aufstand blieb mir die Luft weg. Sie war ca. 1,68 groß und trug schwarze Heels. Dazu ein figurbetontes hoch geschlossenes schwarzes Kleid. Ihre etwas mehr als schulterlangen braunen Haare ließen sie schon von weitem zum Hingucker werden. Dazu noch eine wahnsinns Figur. Tolle Beine, einen sexy Po und große Brüste. Ich war sichtlich beeindruckt und freute mich, sie kennenzulernen.

Martin erkannte meine Begeisterung und sagte mir, das alle Kollegen heiß auf die sind. Die letzte Kollegin hieß Julia und war leider an dem Tag nicht da. Er sagte mir aber, dass ich sie beim Grillfest am Freitag kennenlernen würde.

An besagtem Freitag hatte der Chef eine Grillhütte am Wald gemietet und die Abteilung zum Grillen eingeladen. Ich fuhr an dem Tag zu dem Parkplatz und ging von dort ein paar Minuten zu Fuß, bis ich eine Wiese mit der Grillhütte erreichte. Der Chef begrüßte mich. Martin und Laura waren auch schon da. Der andere Kollege hieß Sven und war erst Anfang zwanzig und frisch aus der Ausbildung.

Laura trug einen kurzen Rock und ein Poloshirt, welches sehr eng anlag. Es betonte nochmal ihre tolle Figur. Sie lächelte mich an, was mich sehr anregte. Martin holte uns ein Bier und wir drei Männer tranken erstmal eine Runde. Martin sprach Sven an und sagte, dass man sehen würde, dass er auf Laura steht. Wer steht nicht auf so eine Frau, war meine Antwort.

Dann prahlte Martin, er habe mal was mit ihr gehabt und sie sei total heiß. Wir beiden anderen konnten es nicht glauben und zogen ihn damit auf. Er ging mit einem „Wartets nur ab“. Nach dem Essen kam er mit Laura zu uns und schlug einen Spaziergang vor, um das Essen abzulaufen. Der Rest vom Team hatte keine Lust, aber Sven und ich gingen mit. Wir gingen also einen Spazierweg lang. Martin und Laura gingen vor, Sven und ich mit etwas Abstand dahinter. Ich nutzte die Gelegenheit und schaute sie mir von hinten genauer an und fand sie richtig geil. Sven sagte plötzlich: „Man ist die heiß“. Mir blieb nichts anderes über, als ihm zuzustimmen. Sie war wirklich super sexy.

Nach kurzer Zeit blieben die beiden vor uns stehen und drehten sich um. Laura lächelte uns an und sagte: „Und ihr beide glaubt Martin nicht, das wir mal was hatten?“ Wir lächelten beide und sagten im Chor. NEIN!

Was dann passierte überraschte uns total. Laura stellte sich vor Martin und küsste ihn. Ihre Zunge spielte mit seiner und die beiden fingen an sich zu streicheln. Wir beide trauten unseren Augen nicht.

Martin streichelte ihren Rücken und fasste mit seinen Händen an ihren Hintern. Bei der ganzen Aktion wurde mir schon der Schwanz hart. Sven streichelte sich auch schon mit der Hand über die Hose. Martin hob dann mit der Hand ihren Rock hoch und machte uns den Blick auf ihren geilen Arsch frei. Nur ein Tanga war zu sehen.
Dann drehte er sie um und sie sah uns lüstern an. Man konnte sicherlich die Beulen in unseren Hosen sehen. Martin führ ihr unter das Shirt und öffnete hinten ihren BH. Dann schob er hinter ihr stehend das Shirt hoch und legte ihre Brüste frei. Der Anblick war einfach der Hammer. Sie hatte super straffe und feste Brüste mit einem geilen D-Körbchen.

Sven rutschte nur ein „Sind das geile Titten“ raus. Sie schien es sichtlich zu genießen. Martin find an ihre Titten zu massieren und sie stöhnte auf. Ich hand ging nach hinten und streichelte seine Hose. Sie rief uns zu, dass sie unsere Schwänze sehen wollte. Sven und ich konnten nicht anders und öffneten unsere Hosen und holten unsere harten Schwänze raus. Sie lächelte und forderte uns auf zu wichsen. Ohne Zögern fingen wir damit an. Martin fuhr zwischenzeitlich mit seiner anderen Hand unter ihren Rock und schien ihre Pussy zu streicheln. Sie stöhnte auf und leckte sich die Lippen.

Sven sagte nur: „Oh wie geil, ich spritz gleich“. Daraufhin ging sie auf uns zu und nahm Sven´s Schwanz in die Hand und wichste weiter. Er stöhnte unter ihrer Berührung und genoß wie sie ihm den Schwanz verwöhnte.

*** Fortsetzung folgt ***

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.