Die Klassenhure

Juli 5, 2017
in Anal

Mit 15 entdeckte ich den Spaß am Sex. Mein erstes Mal hatte ich mit meinem besten Freund der zugleich mein Klassenkamerad ist, danach ließ ich mich von immer mehr Klassenkameraden vögeln. So kam es dass ich bald jede Pause auf dem Klo verbrachte und mich von einem nach dem andern ficken ließ. Inzwischen war ich nicht mehr die Klassenhure, denn auch die Jungs aus den anderen Klassen meiner Stufe fanden Gefallen an mir.

Ich genoss es mich in meine enge Teenivotze ficken zu lassen oder blowjobs zu geben aber am meisten mag ich es Sperma zu schlucken und wenn sie mir in meine enge Möse spritzten drückte ich es raus und ließ alles auf meine Hand tropfen um das Sperma dann genüsslich abzulecken. Ich trug nur noch sexy und knappe Kleidung. Mein Lieblingsoutfit ist immer noch ein bauchfreies, weißes Top, schwarzer G-String, Jeansshorts mit schwarzer Netzstrumpfhose drunter und Turnschuhe.

Außerdem ließ ich mich auch gern beim Sex in den Arsch fingern. Ein paar der Jungs hatten ´ne Wette abgeschlossen wie ich später erfuhr dass mich einer in den Arsch ficken sollte. Es war also wieder einmal Pause und mein Freund mit dem ich mein erstes Mal hatte kam zu mir in die Kabine. Ich stand mit dem Kopf zur Wand die Beine gespreizt und stützte mich mit den Ellbogen auf dem Wasserbehälter über der Toilette ab und dachte natürlich dass er seinen Schwanz in meine Muschi steckt was er dann auch tat.

Während er mich von hinten in meine enge Teenvotze nahm steckte er mir seinen Finger erst in den Mund und dann in meinen Arsch. Als er merkte dass sich mein Schließmuskel entspannt hatte nahm er den Finger langsam raus und plötzlich hatte ich seinen Schwanz in meinem Arsch drin. Zwar hatte er einen durchschnittlichen Penis aber für meinen jungfräulichen Arsch fühlte er sich riesig an. Er drückte seinen Schwanz in meinen Arsch und wurde immer schneller seine Stöße taten sehr weh und ich rief nur falsches Loch aber er ignorierte mein Geschrei und mein wimmern er solle aufhören.
Als er dann in meinem Arsch gekommen war ging er wieder und ich setzte mich erst mal auf die Kloschüssel. Ich tastete mein Arschloch ab und beim berühren brannte es etwas als ich die Hand zurück zog sah ich das Blut an meiner Hand. Ich blutete nicht stark aber die letzten beiden stunden sitzend auszuhalten fiel mir schwer. Am nächsten Tag wollte er sich in der Pause bei mir entschuldigen weil er wohl ein schlechtes Gewissen hatte aber bevor er anfangen konnte zu reden sagte ich ihm ich wolle dass er mich in den Arsch fickt aber diesmal sanft so dass es uns beiden gefällt.

Er stand kurz sprachlos da. Dann breitete sich ein Lächeln auf seinem Gesicht aus und versprach mir er würde so vorsichtig sein wie er kann. Er fingerte wieder mein Arschloch bevor er diesmal sanft und behutsam aber doch mit kraft seinen Schwanz in mein Arschloch drückte. Er erzählte dass er wegen gestern ein schlechtes Gewissen hatte während er mich fickte und wie erleichtert er eben gewesen sei und ob es mir nun gefällt.

Ich sagte dass es gestern zwar schmerzhaft gewesen sei ich aber auch eine gewisse Geilheit unter dem Schmerz empfunden hätte. Von da an ließ ich mich von den Jungs auch in den Arsch ficken. So ging es dann 2 Jahre geil weiter bis zu diesem einen Tag.

Wenn euch das gefällt lasst es mich wissen und dann geht es auch gerne weiter mit der Geschichte hihi :3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.