Dienstreise Teil 4

Juli 17, 2017

Leider gingen auch diese Tage zu Ende und wir fuhren nach Hause. Ich saß am Steuer und fuhr los. Klaus in kurzer Hose neben mir und seine Hand am Schwanz an der Hose massierte was ich in meinen Augenwinkel sah.
Er zog sich seine Hose aus das er nur im T-Shirt neben mir saß und neben mir, sich massierte und langsam wixte.
Ich konzentrierte mich auf das fahren aber immer wieder musste ich einen Blick auf seinen wixenden Schwanz wagen, wobei ich spürte das meine Jean sich immer mehr ausbeulte. Klaus sagte Mann bin ich Geil und wixte ihn sich sanft. Erregt dich das auch fragte er mich was ich nur bejahen konnte, JA spüre wie meine Hose immer enger wird und ich feucht bin antwortete ich ihm.
Er griff mit beiden Händen rüber an meine Hose und öffnete sie zog mir meinen halbsteifen nassen Schwanz raus und spielte mit ihm sanft der immer steifer wurde dabei.
herrlich wie du das machst sagte ich. Klaus hatte nun beide Schwänze in der Hand mit der linken meinen und der rechten seinen und beide waren irre steif. Seine Hand drückte sanft aber doch fest meinen Schwanz zusammen und sein Daumen drückt reibend an meine Eichel herum, wobei ich immer wieder stöhnte.
Er führte seine rechte Hand die voll von seinem Lust Saft war und drückte sie gegen meinen Mund komm Peter lecke sie mir ab, ich leckte und lutschte seine Hand und Finger ab saugte seine Finger in meinen Mund wie am Vortag seinen Schwanz. Dabei streichelte und schmierte er mir seinen vorsaft mein speichel in mein Gesicht herum.
Lass uns irgendwo anhalten sagte ich so kann ich nicht mehr weiterfahren, Ok meinte Klaus irgendwo wo es abgelegen ist da er ja nur noch T-Shirt anhatte.
Als wir ein stilles Örtchen gefunden hatten stellte ich den Motor ab und stiegen aus dem Auto, es war schon Finster geworden und kein Mensch war in der Nähe. Klaus holte aus dem Kofferraum eine Decke raus und meinte dabei zieh dich aus. Als er den Kofferraum zumachte kam er auf mich zu und nahm mich an der Hand und wir gingen los um ein geeignetes Plätzchen für unsere Lust zu suchen. Wir legten uns beide auf die Decke das Gras war schon feucht geworden und wir streichelten uns im Vollmond dabei. Ich wollte es unbedingt wissen ob das, dass der Abschluss von unserer Dienstreise sei, Klaus meinte nein würde es gern öfter mit dir machen, wenn wir Lust haben du gefällst mir. Ich grinste ihn an, danke du mir auch. Habe mich in dich verliebt fügte ich hinzu, wobei er meinen Kopf nahm und ihn fest an seinen drückte das sich unsere Lippen einander pressten und sich öffneten und unsere Zungen sich verschmelzen so sehr das wir beide mit dem schlucken von unserem Speichel kaum nachkamen und es uns dabei aus den Mundwinkel tropfte und raus rann, über Hals und Körper. Unsere Schwänze drückten sich so fest einander dabei das sie genauso ausflossen vom Lust Saft. Wir wälzten uns herum das wir schon im nassen gras lagen. Klaus rutschte runter zwischen meine Beine spreizte sie weit auseinander und fing an mich zu blasen, mit meinen Ellbogen stützte ich mich ab und sah im dabei zu wie er meinen harten Penis mit seiner Mund geil durchfickte das ich schrie in der stille hier wo man nur die Tiere hören konnte, und ich völlig am Rücken zurück flog vor Lust und stöhnte und schrie jaaaaa Klaus ich komme. Mein Schreien machte ihn noch geiler und ich spürte wie sehr er an meinen Schwanz lutschte ganz fest umschlungen von seinen geilen Lippen meine Hände glitten zur Seite und ich verkrallte mich ins Gras vor Geilheit und spürte wie sich mein Becken wie von selbst auf und ab bewegte und ihm fest in den Mund stieß bis ich einen zuckenden schrei los lies und ihm mein Sperma reinspritze. Er saugte noch weiter das ich schon stöhnte wimmerte und zitterte am ganzen Körper. Dann lies er los und ich sah im hellen Mondscheinlicht seinen vollen Mund und wie mein Sperma aus seinen Mundwinkel tropft und sich zieht, er kam auf meinen Mund zu drückte mit seinen Fingern zwischen mein Gebiss das sich mein Mund leicht öffnete und er es in mich reintropfen ließ ganz langsam das ziehende geile Sperma das ich mein Maul weit öffnete und es aufnahm samt seiner Spucke und unsere Lippen und Mund sich einander pressten uns ohne gleich alles zu schlucken es uns gegenseitig austauschen bis wir alles geschluckt und im Gesicht verschmiert hatten. Ich war völlig fertig atmete heftig dabei spürte wie seine Spucke und mein Sperma über mich floss. Spürte es in meinem Gesicht Mund herrlich dieser Geruch und Geschmack. Klaus lag beugend über mir küssend während ich an seinen harten völlig verschmierten Schwanz griff und ihn massierte dabei den schmierigen Saft in meiner Hand fühlte. Sanft glitt meine Hand an seinem Gesicht herum und streichelte ihn mit seinem geilen Saft wobei ich seine Zunge an meinen Händen spürte wie er sie leckte und sich dabei fester auf mich legte, dass ich seinen nackten Körper spürte und seinen glühend geilen Schwanz, der auf meinen schlaffen Schwanz drückte wobei sich unsere Säfte vermischten. Herrlich warm dieses Gefühl ihn zu spüren. Dann nahm er seinen Schwanz in seine Hand und drückte und rieb ihn an mir herum, ich spürte seine Eichel überall an mir am Schwanz Eier und am Poloch dass wir beide aufstöhnten dabei. Unsere Blicke waren ganz nah mit geilen sehsüchtigen Augen, während ich dabei an meinen Pobacken griff und sie auseinanderspreizte und er mich mit geiler sanfter Stimme fragte ob ich bereit bin. Ich wusste was er wollte, jaa Schatz gib ihn mir. Ich spürte seine dicke Pralle Eichel an meinem Loch reiben und stöhnte so wie er stöhnte, mein Loch dehnte sich etwas schmerzhaft aber es war dieser geile Lustschmerz den ich immer wollte und vermisst hatte. Seine Pralle dicke Eichel und sein Harter Schwanz drang langsam tiefer und tiefer in mich rein ich konnte jeden cm für cm spüren wie sein Penis in mich Glitt und unser Stöhnen verriet uns beiden das wir es so sehr brauchten. Er war voller Lust und Geilheit vom Wixxen im Auto von Blasen das er Versaut geil war und mich immer heftiger durch fickte ohne an meine Schmerzen zu denken. Aber ich Genoss diesen schmerzfick er zog seinen Schwanz raus und drehte mich um das ich auf allen vieren vor ihm lag und er erneut ihn mich seinen Schwanz rein Stieß und mich ordentlich Vögelte das ich mit dem Gesicht auf dem nassen Gras lag und mich mit meinen Händen im Gras festhielt und seinen geilen Fick Genoss. Mein Arsch war gespreizt und hoch das er mich kniend fest schnell durchvögelte und seine Hoden fest auf meine Hoden laut klatschten, seine Hände an meinen Arsch hielten mich fest und spürte seine willigen Stöße bis Klaus stöhnte ohjaaaaa dabei spürte ich ihn nur noch tief und fest ganz tief ihn mir mit heftigen geilen Fick bis sein Schwanz zuckte und mir sein geiles Geschenk reinspritzte zuckend stöhnend spritze er mir pausenlos das Sperma rein das so Geil Heiß war und mir meine Fotze geil besamte. Klaus presste sich während seinen Orgasmen in meine Fut fest und lag auf mir und lies seinen Schwanz in mir stecken er zuckte und es floss aus seinem geilen Penis raus. Ich lag nun völlig am Bauch und er auf mir mit seinem Schwanz ihn mir und völlig fertig voller Befriedigung. Klaus und ich waren so fertig das wir so in dieser Stellung verharrten. Meine Eier und Schwanz lagen festgedrückt von seinem Gewicht auf mir im nassen Gras und als er sich erholte spürte ich wie er langsam seinen Schwanz aus meiner Fut rauszog und es weiter auf mich tropfte, mein Arsch war völlig verschmiert und sein Sperma war aus mir rausgeronnen, so sehr hat er mich abgefüllt. Wir wischten uns die geile sauerrei mit der Decke ab so gut es ging und zogen uns an und fuhren weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.