Handwerker Besuch

Juli 5, 2017

Jürgen der Gutachter.

Also der Herr in dieser Geschichte ist Jürgen, Selbstständig und Baugutachter.

Es war im Sommer 1992. Jürgen wurde von einer Dame gerufen die ein Baugutachten über ihr zuvor Renoviertes Bad haben wollte, Es gibt Feuchtigkeitsschäden. Der Anruf ereilte Ihn an einem Donnerstagnachmittag. die Frau namens Miriam klang verstört.
Ihr Gäste Bad wurde saniert und es rieche übel. Jürgen sagte zu und fuhr noch am selben Nachmittag hin.

Als er dort hin kam öffnete ihm eine Mittdreißigerin im strengen Büro Outfit. Kurzer schwarzer Rock, Pumps, Blaue enge Bluse mit Krawatte. Das Haus war ein Altbau. Sie hatte unter Ihrer Bluse kleine aber feste Brüste. Sie bat Jürgen herein, erklärte ihm die Sachlage. Ein kurzer Blick, etwas riechen und die Sache war für Jürgen klar. Der Abfluss war nicht richtig abgedichtet worden. Eine kurze Stellungnahme dazu und die Hausherrin lud ihm noch für den schnellen Besuch zum Tee am groß ausladenden Esstisch ein. Jürgen nahm gerne an, der Tag war eh im Arsch. Was dann kam nun ja….

Miriam ruf ihre Mitbewohnerin rein, groß Rothaarig mit Brüsten die die Bluse sprengten. Es kam wie es kommen musste ein Tee, ein kalter Drink und etwas Small Talk. Es war ja Sommer. Miriam führt ihre Mitbewohnerin und Jürgen nochmal zu besagtem Bad.
Miriam beugte sich etwas zu tief und lies ihre schwarze Wäsche etwas zu sehr blitzen. Zurück an dem großen Esstisch beschloss Sie wohl ihren Gelüsten freien Lauf zu lassen.

Jürgen setzte sich an den Tisch und willigte einem weiteren Drink zu. Ihre Mitbewohnerin namens Grid setzte sich auf die Bank. Miriam auf den Tisch. Jürgen wunderte sich, aber die beiden waren wohl scharf. Jedenfalls schob Miriam ihren Rock hoch, spreizte die Beine soweit dass man ihre weiche Behaarung unter der schwarzen Reizwäsche sehen konnte. Grid lächelte. Als Miriam begann ihren Slip zur Seite zu schieben und ihr Schamhaar zu sehen war begann auch Jürgens Freund das Leben zu erwecken.

Grid saß da und streckte ihre Brüste raus. Jürgen hatte das Gefühl das gleich die Bluse platzen würde. Aber nein. Miriam schoss einen Strahl warmes Urin auf ihre Vorderweite und streichelte ihren Kitzler dabei. Danach zog sie Sich zurück und forderte Grid Jürgens Schwanz der schon hart kräftig zu Lutschen. Miriam setzte sich auf die nahegelegene Arbeitsplatte der Küche und fing an sich mit einem Dildo kräftig zu ficken. Sie wurde lauter und forderte Jürgen auf endlich seinen harten Pimmel in die enge Pussy von Grid zu prügeln. Die lag schon auf dem Rücken und Jürgen nahm sein hartgeschwollenes Glied das Grid schon heftig gelutscht hatte in die Hand und setzte es an ihre feuchte Perle. Kurze Zeit später stieß Jürgen es in ihr enges Loch und stöhnte auf. Grid genoss es und massierte ihre Brüste durch die Getränkte Bluse.

Miriam befriedigte sich immer heftiger, Sie stöhnte laut auf und fragte Jürgen, na ist die enge kleine rote Pussy Eng? Jaaaa?? Komm und wichs deine Sahne auf meine Pussy. Sie kam heftig und bei dem Orgasmus rutschte ihr der Dildo aus der Möse mit einem saftigen Squirt. Jürgen Stieß bei dem Anblick heftiger in Grid rein bis er s kaum noch halten konnte. Er zog sein mit Mösenschleim überzogenen harten Penis mit seiner Dicken Eichel aus Grid heraus und schwenkte rüber zu Miriam. In harten Wichsbewegungen rieb er sein Glied und spritzte in drei dicken Schüben den Saft auf Miriams beharrten Venushügel. Grid beobachtete das Schauspiel, rieb sich noch etwas ihre rothaarige Pussy und nahm Jürgens Glied tief in den Mund um den letzten Samen abzulecken.

Ende von Part 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.