Jasmin

Juli 5, 2017

Mein bekanten kreis war schon immer eine bunt zusammen gewürfelte Clique.

Wir planten mal wieder eine zünftige Cliquenparty mit BBQ selbstgemachten Cocktails und vielen leckeren Kleinigkeiten. Dani die jüngste aus der Clique fragte in die Runde ob sie ihre neue Arbeitskollegin Jasmin mitbringen könnte. Die 2 verstanden sich auf Anhieb bombig und da Jasmin wohl gerade erst zugezogen war freute sie sich über nette Leute. Da war sie natürlich bei uns genau richtig!

Da ich ein Haus mit recht großen Garten habe wurden die meisten unserer Feten bei mir abgehalten und jeder kannte sich genau aus.

Es wurden so gut 12 Leute und so war mein Garten gut gefüllt. Tische mit Salaten eine kleine mobile Bar und natürlich der Grill an dem sich Tim und Jan mal wieder als Meistergriller versuchten. Der Baum und Busch waren mit Lichterketten dekoriert und die Mädels hatten Leuchtgirlanden aufgehängt.

Flo unser Dj machte wie immer seinem Job alle Ehre und es wurde zu seinem Musikmix fleißig getanzt. Natürlich durften auch unsere spiele nicht fehlen Rundum ein gelungenes Gartenfest.

So gegen 20:00 öffnete sich die Gartenpforte und Dani kam endlich dazu. Dani war an sich schon eine Augenweide. Mit ihrern knapp 1,70m den lange blonden Haaren sah sie umwerfend aus und ihr Busen …WOW. Sie trug ein weißes Top und einen Bunten knielangen Rock dazu und Ballerinas. Eine umwerfend schöne junge Frau die stets gut gelaunt und Späßchen aufgelegt war.

Dich hinter Dani kam ihre Kollegin Jasmin in den Garten…

Ich hab das nicht oft aber in dem Moment blieb mir die Spucke weg.

Jasmin war von der Statur ähnlich wie Dani groß sehr schlank mit tollem Busen langen Haaren dazu ….mit einem Unterschied zu Dani… Jasmin war schwarz. Sie schaute sich mit großen tief dunklen Augen um und lächelte sowas von süß. Jasmin trug gänzende schwarze Leggins und ein weißes Longshirt dazu . Über dem Shirt trug sie eine ärmellose Lange Weste.

Ela holte mich aus meiner Starre

„Hey Erde an Toni schau mal wo anders hin bevor du die Süße völlig irritierst mit deinem Röntgenblick.“

„War das etwa so offensichtlich ?“ stotterte ich.

„Also noch offensichtlicher wäre nur anspringen gewesen!“ lachte Ela und ging weiter.

Dani stellte uns Jasmin vor und es stellte sich den Abend über heraus das Jasmin gut in unsere Runde passte und eine lustige und intelligente Person war. Hübsch muss ich an dieser Stelle wohl nicht mehr erwähnen.

Ein paar mal hatte ich das Vergnügen mit Jasmin zu tanzen, Jasmin sah nicht nur umwerfend aus sondern fasste sich auch gut an. Am liebsten hätte ich sie gar nicht wieder los gelassen sondern wäre mit ihr in die Laube verschwunden.

Da hatte Jasmin ja leider auch noch ein Wörtchen mit zu reden 😉

Zu später Stunde leerte sich mein Garten und der harte Kern der Clique incl. Jasmin fanden sich an der großen Feuertonne ein. Wir hatten die Gartenbänke im Kreis drumherum platziert und lümmelten uns in die Runde. Jasmin stand etwas verloren da denn fast alle Plätze waren belegt und so bot ich ihr den Platz neben mir an.

Jasmin lächelte und setzte sich neben mich.

„Ah ein Gentleman.“ zwinkerte Jasmin mir zu.

„Wie könnte ich nicht bei so einer hübschen Lady.“ antwortete ich und mir wurde ziemlich warm dabei.

Jasmin lehnte sich gemütlich an mich und Ela grinste und zwinkerte mir ständig zu. Ela spielte gerne die Kuppelmutti in der Clique und anscheinend hatte sie 2 neue Opfer gefunden.

Es war mittlerweile schon fast 2 Uhr in der früh als wir beschlossen uns mal in Richtung Bett zu begeben. Jasmin schlief mittlerweile in meinem Arm was mir sehr gut gefiel.

Ich strich ihr über die Wange um sie zu Wecken und Jasmin öffnete ihre großen Kulleraugen und schaute mich an. Sie lächelte und setzte sich dann auf.

„Also meinetwegen hätten wir gleich hier bleiben können…Ich hab so gut gelegen…“ sagte Jasmin mir leise.

Leider gingen Dani und Jasmin dann aber zu Dani nach Hause und ich blieb alleine im meinen Garten. Die ganze Nacht musste ich an Jasmin denken. An ihre Augen ihr süßes Lächeln und natürlich an ihren traumhaften Körper. Ich kam nicht umhin mir ordentlich einen runter zu holen mit Jasmin als Fantasie dazu.

Es war kurz nach 10 ich lag noch in der Koje als es an die Haustür klingelte. Ich hatte noch gar keine Lust auf zu stehen und so entschloss ich mich einfach liegen zu bleiben. diejenigen würden schon wieder gehen.

Einem Moment später hörte ich aber wie der Schlüssel ins Schloss gesteckt wurde und sich drehte. Nun war es doch Zeit nach zu sehen wer denn um diese Zeit schon störte und vor allem wer von dem Ersatzschlüssel wusste.

Nur in Shorts und Shirt kam ich aus meiner kleinen Koje gekrabbelt. Gerade wollte ich meckern und schimpfen als ich Jasmin sah. Sie stand mitten im Raum trug ein weißes kurzes Sommerkleid mit dünnen Trägern und weiße Turnschuhe dazu.

Ihr glatten langen Haare hatte sie zum Pferdeschwanz gebunden und ihr strahlendes Lächeln drang sofort in mein Herz. Die Sonne fiel vom Eingang her in den Raum und ihr weißes Kleid ließ dadurch die Silhouette ihres Körpers durchscheinen. Das wiederum traf mich direkt in die Lenden.

„Guten Morgen. Dani hat mich raus geschmissen. Sie hat mir auch gesagt wo dein Ersatzschlüssel ist.“ lachte Jasmin.

„Rausgeschmissen??? Aber wieso das denn???“ fragte ich erstaunt.

„Naja weil ich sie genervt habe….Ich hab sie nach Dir ausgefragt“ grinste Jasmin und zwinkerte mir zu.

„ Ich hoffe Dani hat nur gutes über mich gesagt ….Oder hmmm naja ich hoffe Dani hat nicht nur böses über mich erzählt !“ lachte ich.

Ich verstand mich zwar super mit Dani allerdings waren wir früher mal zusammen und man weiß ja nie was Mädels untereinander so raushauen.

„Du kannst Dani danken denn sie hat nur in den höchsten Tönen von Dir geredet. Sonst hätte sie mich bestimmt auch nicht in das Schlüsselgeheimnis eingeweiht oder? Und wie ich sehe hat Dani nicht übertrieben.“ lachte Delia und musterte mich von oben bis unten.

Siedend heiß fiel mir ein das ich ja nur eine Boxershort trug und mir Jasmin Anblick immerhin schon einen Halbsteifen bescherte. Jasmin kam auf mich zu und küsste mich ohne Umwege direkt auf den Mund.

Ich erwiderten ihren Kuss und unsere Zungen berührten sich zum ersten Mal. Ich war wie elektrisiert. Ich nahm Jasmin in den Arm und sie ließ sich bereitwillig fallen. Wir knutschten einen wunderschönen ewig langen Moment bevor wir uns ansahen. Jasmin war wunderschön und ich hätte niemals damit gerechnet das sie so ran geht. Jasmin setzte gleich noch eins drauf und bevor ich überhaupt nachdenken konnte ging sie auf die Knie und griff nach meinem Ständer. Ein zwei Mal strich sie über den sofort anwachsenden Penis bevor sie den Knopf der Short öffnete und den nun Vollsteifen befreite. Mit dem Blick von oben in ihren Ausschnitt und auf das Treiben in meiner Lendengegend stand ich da und sah Jasmin in ihre großen dunklen Augen. Sie lächelte mich an und küsste meine pralle Eichel. Ich stöhnte kurz auf denn die Berührung ihrer vollen Lippen an meiner Eichel war einfach göttlich. Das gefiel Jasmin sichtlich und sie zog meinen Ständer ein wenig vor um ihn langsam zwischen ihre Lippen gleiten zu lassen.

WoW Jasmin hatte es wirklich drauf einen Mann zu verführen. Bis zum Ende nahm sie meinen Schwanz in sich auf und saugte daran. Schmatzend fickte sich mich förmlich mit dem Mund und ich bekam weiche Knie. Ich zog Jasmin wieder hoch zu mir und steckte ihr meine Zunge in den Hals. Ich war einfach nur noch geil auf sie. Jasmin ging es genauso und so knutschten wir wild und leidenschaftlich. Ich drängte sie dabei in Richtung Küchen Tisch und Jasmin verstand sofort was ich vorhatte ich glitt geschmeidig rückwärts auf die Tischplatte. Ich legte sie immer noch wild küssend auf den Rücken und löste mich dann von ihren Lippen. Küsste ihren Hals ihre Schulter wobei ich den dünnen Träger von der Schulter strich. Sie trug einen weißen Spitzenbh unter dem weißen Kleid und auf ihrer schokobraunen Haut sah das einfach irre sexy aus. Jasmin seufzte genüßlich während ich sie mit küssen bedeckte. Ich glitt mit den Händen ihren tollen Schenkel hinauf und schob dabei das kurze Kleid bist zum Bauch hoch. Sie hatte wirklich einen Traumkörper. Besser noch als der von Dani und die war schon ein Geschoss.
Ich drehte mir Jasmin so hin das ich nun wieder zwischen ihren langen Beinen stand und Jasmin setzte Beine bereitwillig auf die Tischkante. Ich drückte Jasmin Knie sanft auseinander und arbeitete mich mit 1000 Küssen in Richtung Allerheiligstes. Jasmin gefiel das und sie spreizte ihre Beine weit auf. Ihr weißer String hatte alle Mühe dabei ihre Scheide zu bedecken. Je weiter ich ihrem Hößchen kam desto unruhiger wurde Jasmin. Ich hätte nie erwartet das Jasmin so eine wilde Maus ist.

Am Ende ihres Schenkels leckte ich mit der Zunge am Rand ihres Strings entlang was sofort mit einem sexy Stöhnen quittiert wurde. Mit beiden Händen fasste ich ihr Hößchen und Jasmin hob sofort den Po ein Stück an sodass ich es leicht hatte es ihr auszuziehen.

Wahnsinn davon hatte ich immer geträumt. Eine hübsche schokobraune Lady die ich ficken darf.

Ihre Scheide war der Hammer !!! Ihre braune Haut und dazu ihre rosigen Schamlippen die wie eine Blüte aufgeklappt vor mir lag und feucht glänzte. Ich kniete mich vor den Tisch und zog Delia zu mir. Mit der Zungenspitze berührte ich ihren Kitzler und ohne Druck leckte ich ein paar mal drüber bevor ich meine Zunge durch ihre Schamlippen wandern ließ.

Jasmin stöhnte lustvoll auf. Das gab mir die Bestätigung das ich auf dem richtigen Weg war und so setzte ich das Zungenspiel fort. Dieses Mal erhöhte ich den Druck auf ihre Lustperle und auf dem Weg durch ihre geile Spalte drang ich kurz in sie ein und saugte mich sanft fest.

Jasmin bebte und stöhnte nun laut auf. Ihre Hand wanderte an ihre Fotze und hielt mir ihre Schamlippen auf. So stand ihr Lustknopf nun geil heraus und ich konnte ihn mit flatternden Leckbewegungen bearbeiten. Ich führte ihr dazu einen Finger ein und fickte sie damit.

Ihr Gestöhne steigerte sich bis sie schließlich wild zuckend und laut stöhnend zum Orgasmus kam. Jasmin verschnaufte kurz und ich genoß einfach den Anblick dieser heissen Frau. Jasmin stützte sich auf die Ellenbögen und lächelte mich an. Sie war einfach ein Traum wie sie so da lag mit gespreizten Beinen das Kleid um die Hüften und dem weißen Spitzen BH. In den Augen das funkeln des Orgasmus. Ich war hin und weg von ihr.

Ich stand immer noch mit wippendem Ständer am Tisch und versuchte mein Glück zu begreifen als Jasmin sich erhob. Sie ergriff sofort mein Rohr und wixte es ganz langsam. Wieder schaute sie mich mit ihren tollen Kulleraugen an.

„Das war geil Süßer. Viel geiler noch als Dani es erzählt hat. Du hast eine flinke Zunge das mag ich! Aber jetzt möchte ich mehr….“ hauchte Jasmin: „Ich will das Du mich fickst!“

Es wurde also noch besser dachte ich mir. Jasmin drehte mir den Rücken zu und legte ein Bein angewinkelt auf den Tisch. In dieser Position streckte sie mir ihren geilen Arsch entgegen dessen Backen leicht aufgeklappt waren und ihre nasse Muschi war bereit gefickt zu werden. Mit der flachen Hand klatschte ich ihr sanft auf die Pobacken. Jasmin schnurrte sexy und ich setzte meine pochende Eichel an ihre heiße Pflaume. Ein zwei Mal strich ich die trockene Eichel durch ihre feuchten Schamlippen bevor ich in Sie eindrang. Jasmin war so feucht das ich mühelos ganz in sie eindringen konnte. Jasmin stöhnte auf. Ich konnte einen Wonneschrei auch nicht unterdrücken so geil eng und heiß war sie. Sie hatte, so wie sie da auf dem Tisch vor mir lag, die perfekte Höhe.Ich musste einfach nur mein Becken bewegen und glitt rein und raus. Ich massierte dabei ihre strammen Arschbacken und ergötzte mich mich an ihrem Körper. Jasmin schnaufte und stöhnte. Ich hatte einen Prachtarsch vor mir und mein Ständer glitt unentwegt in die enge Spalte direkt darunter.

„Du fickst so geil Süßer…“ stöhnte Jasmin und ihr Blick alleine war Porno pur.

Das spornte mich an und ich steigerte das Tempo und fickte Jasmin nun richtig hart in ihre willige Fotze.

Ich fickte nun lange tiefe Stöße und Jasmin stöhnte nun laut ihre Geilheit heraus und auch ich musste einfach mit stöhnen.

„ Fick mich …Fick mich richtig durch Du geiler Ficker!!! Gibs mir ….ich komme gleich…..“ schrie sie

Das war nun endgültig zu viel für mich. Ohne Chance auf Widerstand fühlte ich wie der Saft in meine Eier schoß und ich erhöhte nochmals das Tempo.

Jasmin lag mittlerweile mit dem Gesicht auf dem Tisch und flehte mich an nicht aufzuhören.

„Oh Gott ich komme“schrie ich und Jasmin zuckte wie wild. Ich fühlte wie ein warmer Schwall aus ihrer Scheide floss der mir die Eier herunter tropfte.

Dann explodierte ich in Jasmin. Beide schnauften stöhnten und lachten wir und an.

Aus ihrer Fotze lief eine Mischung aus ihrem Geilsaft und meinem Sperma.

Langsam zog ich meinen Schwanz aus ihrer Pussy und zog Jasmin an mich. Sie küsste mich sofort.

„Das war sooo geil Süße.“ versuchte ich zu sagen doch Jasmin ließ einfach nicht von meinen

Lippen ab.

Die Frau bringt mich noch um den Verstand!!! Ihr verschwitzer Körper klebte förmlich an meinem und ich wünschte mir das würde niemals aufhören.

Jasmin schaute mich nun an:

„Sag nicht es WAR geil! Sag bitte es wird geil!!! Oder war das nur ein Abenteuer für Dich??“

Ich traute meinen Ohren kaum . Erst fickt mich dieses heisse Teil besinnunglos und dann eröffnet sie mir das sie mich behalten will!!!

JACKPOT!!!

Ich küsste Jasmin und beichtete ihr das ich mich gestern schon in sie verguckt hatte und das ich über glücklich bin wenn sie bei mir bleibt.

„Na dann haben wir ja beide was wir wollten“ strahlte sie übers ganze Gesicht.

Das ganze ist nun schon 10 Jahre her Jasmin und ich sind ins wischen verheiratet und haben eine süse kleine Tochter.
Und sind noch immer verliebt in einander wie am ersten tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.