Langes Nylon – Wochenende in Wien (Teil 3)

Juli 5, 2017

Die Geschichte ist nicht frei erfunden, wurde aber um unsere Fantasie erweitert.

Langes Nylon – Wochenende in Wien (Teil 3 – am zweiten Abend )

Wir haben den schönen Sommertag in Wien und Umgebung genossen und freuten uns auf den Abend. Es hatte sich unser Sexfreund H angekündigt. So bereiteten wir uns langsam vor. Wir zogen uns um in unsere Dessous. Ich hatte mich für ein schwarzes Straps Hemd mit schwarzen Nylons entschieden. Dazu meine roten Pumps. F hatte seinen sexy schwarzen Straps Gürtel mit schwarzen Nylons angelegt. Dazu auch seine roten Pumps. So gedresst warteten auf die Ankunft von H in den gemütlichen Sesseln im Wohnzimmer von F. Wir plauderten und tranken etwas Sekt. Pünktlich zur vereinbarten Zeit kam H, wir begrüßten uns intensiv und heiß. So erwarteten wir ihn nach seinem Garderobenwechsel in unserer Sektrunde. Auch er kam toll gestylt mit einem schwarzen Straps Gürtel und schwarzen Nylons. Es sah so geil aus, dass mein Schwanz gleich voll Freude und Erregung hart wurde. Das entging H nicht. Er kniete sich sofort auf allen Vieren auf den Boden vor mich hin und nahm meinen harten Schwanz ganz tief in seinen Mund auf und inhalierte ihn bis zum Anschlag. Er ließ meinen Schwanz wieder heraus und saugte ihn erneut ein. Seine Bewegungen wurden immer schneller. Während er meinen Schwanz ganz tief inhalierte nahm er meine Oberschenkel und schob sie sanft aber bestimmt nach oben um sie auf der Sessellehne abzulegen. Er griff mit seinen heißen Händen unter meinen Po und zog mich so zu sich nach vorne. Dadurch war mein Anus jetzt weit geöffnet während er weiter meinen harten Schwanz immer härter machte. Zwischenzeitlich hat F sich hinter H gekniet und seinen Anus mit seiner Zunge umspielt. Er hatte begonnen mit der Zungenspitze in H einzudringen, sodass er erwartungsvoll stöhnte und dabei meinen harten Schwanz ganz in seinem Rachen und Kehlkopf aufgenommen hat. Er begann jetzt damit in den Anus mit seinem Schwanz einzudringen und kräftig zuzustoßen. H stöhnte immer lauter. Seine Zunge umkreiste jetzt meinen Anus und begann in mich einzudringen. Es fühlt sich so erotisch an. Vorher hatte er noch meine Hoden kräftig mit dem Mund eingesogen und in seinem Mund herumgespielt. Ein geiles Gefühl. Der Schwanz von H war jetzt auch sehr hart geworden. Er stand auf, ging um mich und den Sessel herum. Seine Hände glitten über meinen Hals über die Brust und Bauch Richtung aufrecht stehenden Schwanz. Er beugte sich dabei nach vorne. Sein Kopf und Oberkörper glitten nun auf mir herab. Seine Hände griffen um mein Becken herum zu meinen Po Backen. Sein Mund nahm wieder meinen Schwanz auf. Jetzt öffnete er seine Schenkel und legte sie rechts und links an meinem Kopf vorbei. Dabei stieß er seinen harten Schwanz in meinen weit geöffneten Mund. Ein wunderbar geiles Gefühl: ein 69 im Sitzen! Er zog seinen Schwanz aus meinem Mund heraus und gleichzeitig fuhr sein Mund fest um meinen Schwanz nach unten bis es nicht mehr weiterging. Nun hob H wieder seinen Kopf an, gab dabei ein wenig von meinem Schwanz frei – stieß aber gleichzeitig seinen Schwanz wieder fest in meinen Mund. F hatte sich zwischenzeitlich meinem weit geöffneten Anus gewidmet. Seine Zunge kreiste und kreiste um meinen vibrierenden Anus herum um dann immer wieder in mich einzudringen. Jetzt begann F mit seinem wunderbaren Schwanz in meinen Anus hart und heiß einzudringen. Ich stöhnte laut vor großer Lust. Es war so geil – Ich werde tief gefickt, blase einen geilen Schwanz und ich selber werde auch geblasen. Whooowwwwww……

Ich dachte das überstehe ich nicht. Ich muss ständig abspritzen, wollte es aber noch nicht. Der geile Abend hatte doch erst angefangen. So bat H um eine kleine Pause. Er verabschiedete sich von meinem Schwanz und drehte sich geschickt von mir herunter und stand dann neben mir und meinem Sessel. Wir beschlossen nun in das tolle Bett von F umzuziehen. Ich beschäftigte mich kurz mit den Einstellungen meiner Kameras. Zwischenzeitlich hat H sich breitbeinig auf das Bett gelegt und F lag zwischen seinen Schenkeln und verwöhnte seinen harten Schwanz. Es war die reine Lust das anzuschauen. F genoss es sehr und die Bewegungen wurden immer schneller. Ich stand vor dem Bett und bekam wieder einen harten Ständer. Nun drehte H sich um 180 Grad herum und ließ seinen Kopf von über die Bettkante nach unten hängen. Er öffnete seinen Mund und nahm meine Hoden in seinen Mund auf und bearbeitete sie mit seiner Zunge. Er saugte sie fest ein und spielte mit Ihnen. Seine beiden Hände kümmerten sich um meinen Schwanz. Ich beugte mich vor um seine Unterschenkel und Füße zu greifen. F war derweil aus dem Bett gekommen und näherte sich mir von hinten. Er ging in die Knie und nahm meine beiden Po Backen und zu zog sie begehrlich auseinander. Mit seiner Zunge umspielte es mein Lustzentrum am Anus und bohrte sie tief in mich hinein. H wollte nun meinen Schwanz in den Mund haben, drehte sich auf den Bauch und saugte meinen Schwanz mit voller Kraft ganz tief in seinen Rachenraum. Ich war wie von Sinnen, denn jetzt hatte F seinen geilen Schwanz ganz tief und ganz fest in meinen Anus gestoßen, sodass wir beide vor Lust laut aufstöhnten. So geil! Er zog den heißen feuchten Schwanz langsam wieder heraus um ihn dann wieder kräftig reinzustoßen. OMG! Das halte ich nicht mehr lange durch. Nach ein weiteren kräftigen Stößen zog F den tollen Schwanz wieder heraus. Er legte sich nun auf das Bett hinter H. H drehte sich wieder auf den Rücken. Ich konnte seine Unterschenkel greifen und zog sie hoch und spreizte seine Schenkel nun weit auseinander. Er war zwischenzeitlich weiter auf das Bett gerutscht. Ich kniete mich über Ihn um in die 69 Stellung zu kommen. Er bat mich aber, mich mit meinem Po direkt auf sein Gesicht zu setzen. In dem Moment, als ich mich weiter runter auf ihn setzte, merkte ich wie seine Zunge ganz tief in meinen geöffneten Anus eindrang. Ein wunderbares Gefühl. Seine Schenkel hielt ich weiter gespreizt. Was F dazu einlud, seinen geilen Schwanz in dem feuchten heißen Anus von H bis zum Anschlag zu versenken. F und H stöhnten aus lauter Geilheit auf. Ich zog die Beine von H weiter zu mir hin, sodass F ihn besser ficken konnte. Ich merkte wie die geile Zunge von H in meinem Anus und Drumherum kreiste. Es war so geil! Plötzlich drehte sich H wieder um 180 Grad und F setzte sich auf sein Gesicht. F nahm ebenfalls seine Schenkel und spreizte sie so, dass ich jetzt den geweiteten, pulsierenden und sehr feuchten Anus vor mir sah. Mein Schwanz quittierte es mit einem starken Pochen. Er wurde immer fester. Schließlich schob ich ihn ganz tief und ganz fest in den geilen Anus von H. Wir stöhnten alle gleichzeitig. OMG!

Wie lange halte ich das noch durch? F hat sich nun auf den Rücken gelegt. H drehte sich geschickt auf ihn, sodass sie beide nun im 69 lagen. Sie inhalierten gegenseitig ihre geilen und harten Schwänze tief in ihrem Rachen. H stieß kräftig in den Mund von H. Ganz tief und immer wieder. Das schmatzende Geräusch machte mich total geil. Der schnell bewegende schöne Po von H war eine Augenweide. F hatte beide Hände auf die Po Backen von H gelegt und weit auseinander gezogen. Der Anus lag frei und vibrierte bei den Stößen in den Mund von F. Ich näherte mich mit meinem Schwanz diesem tanzenden Anus und wartete auf die Gelegenheit zuzustoßen. Als H für einen kurzen Moment inne hielt, schob ich meinen Schwanz in diese wunderbare Lusthöhle. Ein Genuss! Es schmatzte als ich ihn wieder etwas herauszog um ihn sofort wieder fest und tief in H zu versenken. Das wiederholte ich ein paar wenige Male und ich wurde dabei immer geiler. Ich konnte es nicht mehr zurückhalten. Ich spritzte alles was ich hatte tief in H hinein. Wir stöhnten alle sehr. H Hatte zum gleichen Zeitpunkt abgespritzt wie ich – ganz tief in den Rachen von dem unter ihm liegenden F. Der Samen, der von H nicht aufgenommen werden konnte quetschte sich an meinem Schwanz vorbei aus dem Anus heraus, lief am Hoden von H herunter über seinen Schwanz direkt in den geöffneten Mund von F. Ein geiles Erlebnis.

http://xhamster.com/photos/gallery/hot-nylon-threesome-6588900

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.